©www.shutterstock.com

Frankfurt, 13. Dezember 2017 – Die deutsche Fondsbranche verwaltete Ende Oktober 2017 ein Rekordvermögen von über 3 Billionen Euro.

Damit hat sich das Volumen seit Ende 2008 verdoppelt. Mit 1.597 Milliarden Euro entfällt mehr als die Hälfte auf offene Spezialfonds. Das Vermögen der offenen Publikumsfonds erreicht mit 1.018 Milliarden Euro ebenfalls eine neue Höchstmarke. In geschlossenen Publikums- und Spezialfonds verwalten die Fondsgesellschaften 5 Milliarden Euro und in freien Mandaten 381 Milliarden Euro.

Bei den offenen Publikumsfonds sind Aktienfonds mit 392,9 Milliarden Euro weiterhin die volumengrößte Anlageklasse. Das entspricht einem Anteil von 39 Prozent. Im laufenden Jahr flossen Aktienfonds netto 12,7 Milliarden Euro zu. Davon entfallen 10,9 Milliarden Euro auf Aktien-ETFs und 1,8 Milliarden Euro auf aktiv gemanagte Fonds. Mischfonds verwalten ein Vermögen von 259,7 Milliarden Euro. Sie führen die Absatzliste mit Zuflüssen von 25,6 Milliarden Euro in diesem Jahr an. Allein im Oktober flossen ihnen 2,3 Milliarden Euro neue Mittel zu. Das Volumen der Rentenfonds beträgt 212,7 Milliarden Euro. Sie sammelten von Anfang Januar bis Ende Oktober 18,5 Milliarden Euro ein. Insbesondere geldmarktnahe Produkte und Fonds mit Schwerpunkt auf Anleihen aus Schwellenländern verzeichneten Zuflüsse. Immobilienfonds, die ein Netto-Vermögen von 89,6 Milliarden Euro verwalten, flossen insgesamt 4,3 Milliarden Euro zu.

Publikumsfonds: Anbieter aus 38 Ländern aktiv Fondsgesellschaften mit deutschem Ursprung verwalten 81 Prozent des Vermögens offener Publikumsfonds. Der Marktanteil ausländischer Anbieter beträgt 19 Prozent. Dazu zählen auch deutsche Fondsgesellschaften mit ausländischer Herkunft.

Bei den ausländischen Anbietern stehen die USA als Herkunftsland mit 9 Prozent des verwalteten Vermögens an erster Stelle. Es folgen England mit 4 Prozent, Frankreich mit 3 Prozent und die Schweiz mit 1 Prozent der Assets. Insgesamt vertreiben Anbieter aus 38 Ländern Publikumsfonds in Deutschland.

Quelle: Bundesverband Investment und Asset Management e.V.