©www.shutterstock.com

Hamburg/München 06. Dezember 2017 – Heute hat Zinsland über das Portal www.insolvenzbekanntmachungen.de Kenntnis darüber erlangt, dass vom Amtsgericht München das Insolvenzverfahren über die CONREM-INGENIEURE GmbH eröffnet wurde und die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis mit der Verfahrenseröffnung vom Geschäftsführer Heinz Michael Groh an den Insolvenzverwalter übergegangen ist.

Zinsland hatte 2016 für das Immobilienprojekt Luvebelle mittels Crowdinvesting 499.500 Euro von 274 Anlegern eingeworben. Die Finanzierung erfolgte investorenseitig durch qualifizierte Nachrangdarlehen. Laut dem Projektinitiator und Gesellschafter Heinz Michael Groh verlief der Bau von 52 Micro-Apartments in Berlin Tempelhof noch im August 2017 planmäßig. Auch weil das Objekt bereits an einen Global-Investor verkauft war, der Kaufpreiszahlungen nach Baufortschritt leistete, traf Zinsland die Nachricht des Insolvenzantrags der Conrem-Ingenieure GmbH beim Amtsgericht München Mitte September unerwartet. Seit Bekanntwerden der Information hat Zinsland auf die Rücknahme des Antrags hingewirkt, jedoch konnte Heinz Michael Groh nicht zu einer Rücknahme bewegt werden. Mit der Eröffnung des Verfahrens hat Zinsland nun keinerlei Einfluss mehr auf den Ausgang. Die Forderungen der 274 Anleger des Projekts Luvebelle wurden dem Insolvenzverwalter übermittelt. Der Insolvenzverwalter wird nun die Ansprüche aller Gläubiger prüfen, um eine möglichst hohe Quote zu realisieren.

Zinsland bedauert sehr, dass Herr Groh sich gegen eine Rücknahme des Insolvenzantrags entschieden hat. Nach wie vor ist der Grund für diese Entwicklung nur in Teilen nachvollziehbar. In den letzten Wochen wurde alles im Einfluss von Zinsland Stehende unternommen, um dieser für alle Beteiligten negativen Entwicklung entgegenzuwirken.

Die Anleger von Zinsland wurden am 06. Dezember 2017 über die Entwicklung im Projekt Luvebelle informiert. Über den Fortgang der Gespräche und die erzielten Ergebnisse werden die Anleger ab sofort mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens vom Insolvenzverwalter informiert gehalten.

Quelle: Beil2 Die PR-Strategen, Pressemitteilung vom 06. Dezember 2017