München, 14. Februar 2018 – Die Münchner BVT Unternehmensgruppe konnte den für vornehmlich institutionelle Investoren konzipierten Spezial-AIF „BVT Residential USA 10 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG“ (BVT Residential USA 10) nach knapp achtmonatiger Platzierungsphase planmäßig zum 31.12.2017 schließen.

Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 293 Millionen US-Dollar und einem Eigenkapitalanteil von 115 Millionen US-Dollar gehörte BVT Residential USA 10 2017 zu einem der gefragtesten Produkte der BVT.

BVT Residential USA 10 investiert in Neubauentwicklungen von drei Class-A-Wohnanlagen mit insgesamt 749 Apartments in Boston, Massachusetts. Bei den Projekten handelt es sich um:

– „Forest Hills Station Project“: Entwicklung einer Multi- Family-Wohnanlage mit 251 Apartments im Südwesten von Boston.

– „Vox on Two Phase 2“: Entwicklung einer Mult-FamilyWohnanlage mit 320 Apartments im Nordwesten der Stadt im Teilbezirk Cambridge.

– „Somerville Inner Belt Station Project“: Entwicklung einer Multi-Family-Wohnanlage mit 178 Apartments im Bezirk Somerville, im Nordwesten der Stadt.

Die Münchner BVT konzipiert bereits seit über 40 Jahren Beteiligungsangebote mit US-Immobilien. Die bisher neun aufgelegten Fonds der Residential-Serie kommen auf ein Investitionsvolumen von insgesamt rd. 830 Millionen US-Dollar. Zusammen mit den Projekten des neuen BVT Residential USA 10 hat BVT nun in 5.560 US-Apartments investiert.

Der für institutionelle Investoren konzipierte Spezial-AIF hat eine angestrebte Zielrendite von 12 bis 14 Prozent p. a. des durchschnittlich gebundenen Eigenkapitals, vor Steuern.

„Der US-Immobilienmarkt wird 2018 zu einem der Kernmärkte unserer Investitionsstrategie gehören. Aufgrund des großen Investoreninteresses an US-Immobilienbeteiligungen ist ein Folgefonds für professionelle Anleger, aber auch ein Publikums-AIF für Privatanleger in Vorbereitung“, so Christian Dürr, Geschäftsführer BVT Holding.

Quelle: BVT Unternehmensgruppe, Pressemitteilung vom 14. Februar 2018