München, 01. Februar 2018 – Die Deutsche Finance Group investiert im Rahmen eines institutionellen Co-Investments in weitere Wohnbauprojekte in China.

Das aktuelle Portfolio – bestehend aus drei Projekten in den Städten Hangzhou, Ningbo und Xuzhou – fokussiert sich auf die Entwicklung von knapp 4.750 Wohnungen mit einer Fläche von 580.000 Quadratmetern. Dabei weisen alle drei Städte, in welchen die Immobilienprojekte entstehen, hohe BIP-Wachstumsraten und ein überdurchschnittliches verfügbares Einkommen auf.

„Wohnbauentwicklungen in den ausgewählten chinesischen Zweitstädten sind derzeit attraktiv. Hohe Verkäufe im vergangenen Jahr, gepaart mit geringen Neubauaktivitäten, führen aktuell zu einem Nachfrageüberhang in diesen Regionen,“ so Symon Hardy Godl, Geschäftsführer der Deutsche Finance Asset Management.