Pullach, 06. März 2018 – Die LHI Gruppe investierte 2017 415 Millionen Euro in Investmentstrukturen für professionelle- und semi-professionelle Anleger. Von diesem Investitionsvolumen entfallen 257 Millionen Euro auf Immobilieninvestments und rd. 158 Millionen Euro auf Investments in Erneuerbare Energien.

Das gesamte Transaktionsvolumen der LHI Gruppe betrug 1,5 Milliarden Euro. Hierin enthalten sind Desinvestitionen, aber auch Transaktionen, an denen die LHI mitwirkte, die jedoch nicht im Haus verwaltet werden.

Insgesamt hat die LHI Gruppe derzeit rd. 18 Milliarden Euro Assets under Management.

Das kumulierte Volumen der Investmentstrukturen wuchs 2017 auf 9,7 Milliarden Euro und das bisher eingesammelte Eigenkapital erhöhte sich auf rd. 4 Milliarden Euro.

2018 wird die LHI in einem durch Assetknappheit geprägten Markt weiterhin auf qualitativ hochwertige Assets setzen. „Auch in 2018 gilt bei uns: Qualität geht vor Volumen. Gleichwohl rechnen wir damit, das Investmentvolumen zu steigern,“ so Oliver Porr, Geschäftsführer LHI Gruppe.

Quelle: LHI Gruppe, Pressemitteilung vom 06. März 2018