Hamburg, 05. März 2018 – Mit dem Erwerb einer vollstationären Pflegeeinrichtung im niedersächsischen Brockel (Landkreis Rotenburg) setzt IMMAC als einer der renommierten Investoren auf dem deutschen Pflegemarkt ihre Wachstumsstrategie fort.

Mit dem Erwerb der Einrichtung durch IMMAC wurde zugleich der Betrieb der Einrichtung sowie ein ambulanter Dienst sowie zwei angegliederte Tagespflegeeinrichtungen vom bisherigen Eigentümer veräußert. Als neuen Betreiber konnte IMMAC die CONVIVO gewinnen, mit der ein langfristiger Pachtvertrag über 25 Jahre für die Pflegeeinrichtung abgeschlossen wurde. Die anfängliche Jahrespacht legt dabei kalkulatorisch eine künftige Struktur von 53 Pflegeplätzen zu Grunde, um eine nachhaltige Einzelzimmerstruktur abzubilden.

Insbesondere bei der Übernahme kleiner bis mittelgroßer Einrichtungen bis ca. 100 Plätzen im Zusammenhang mit Betriebsveräußerungen oder in besonderen Unternehmenssituationen wie Unternehmensnachfolge oder anstehenden Restrukturierungen im Immobilienbestand hat sich die IMMAC mittlerweile einen ausgezeichneten Ruf und eine hohe Expertise erarbeitet. Laut Aussage von Andreas Jantsch, Teamleiter Transaktionen, strebt man allerdings nicht nur in diesem Segment bundesweit weitere Transaktionen an. Vielmehr sollen die seit nunmehr mehr als drei Jahren sehr erfolgreich am Markt umgesetzten Neubau-Aktivitäten weiter ausgebaut werden. Hier sind bereits mehrere Standorte identifiziert und gesichert worden.

IMMAC greift bei der Projektrealisierung hierbei sowohl auf die baufachliche Expertise der Tochtergesellschaft IMMAC Sozial Bau als auch auf gewachsene externe Partnerschaften zurück, so Jens Wolfhagen, Geschäftsführer und Leiter des IMMAC Einkauf.

Quelle: IMMAC HOLDING AG