Hamburg, 10. April 2018 – Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds startet mit starken Quartalszahlen in das Jahr 2018 und übertrifft dabei die Werte der Monate Oktober bis Dezember. Das gehandelte Nominalkapital liegt im ersten Quartal 2018 bei 76,3 Millionen Euro. Im Vergleich zum letzten Quartal 2017 bedeutet das eine Steigerung um rund 10 Prozent. Währenddessen stieg die Summe der Kaufpreise im gleichen Zeitraum sogar um rund 25 Prozent und liegt bei 51,7 Millionen Euro.

Ein deutliches Plus um fast 10 Prozentpunkte verzeichnen die Durchschnittskurse der Immobilienfonds. Ebenfalls positiv entwickeln sich die durchschnittlichen Handelskurse der Schiffsfonds. Lediglich die Sonstigen Assets werden im Durchschnitt zu geringeren Kurswerten als im vorherigen Quartal gehandelt. Über alle Anlageklassen liegt der durchschnittliche Handelskurs so im ersten Quartal 2018 bei 67 Prozent – und damit um rund 14 Prozent höher als im vorherigen Quartal. Die Deutsche Zweitmarkt AG erfasst kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und Sonstige Assets. Insgesamt kam es von Januar bis März 2018 zu 1.855 Handelsabschlüssen. Mit 73 Prozent entfällt der größte Umsatzanteil auf Immobilienfonds, gefolgt von den Schiffsfonds mit 16 Prozent und den Sonstigen Assets mit 11 Prozent. Immobilienfonds sind weiterhin prägend für den Zweitmarkt – ihre Kaufpreissumme stieg im ersten Quartal um 28 Prozent. Auch die Schiffsfonds konnten deutlich zulegen und die Kaufpreissumme um 23 Prozent steigern. Lediglich die Sonstigen Assets haben mit 6 Prozent leicht verloren.

Mit einem Nominalumsatz von 16,3 Millionen Euro und einem Kaufpreisvolumen von 8,2 Millionen Euro startet die Deutsche Zweitmarkt AG gut in das neue Geschäftsjahr 2018. Die von der DZAG gehandelten Beteiligungen erzielten im ersten Quartal 2018 einen durchschnittlichen Handelskurs von 51,66 Prozent.

Marktanalyse Immobilienfonds Q1 2018
Von Januar bis März 2018 wurden 1.309 Handelsabschlüsse im Bereich der geschlossenen Immobilienfonds registriert – gegenüber dem vierten Quartal 2017 (1.249) hat die Anzahl erneut zugenommen. Das gehandelte Nominalkapital liegt mit 55,6 Millionen Euro um rund 14 Prozent höher als im vorherigen Quartal. Die Summe der Kaufpreise stieg um 28 Prozent auf 45,1 Millionen Euro. Mit rund 73 Prozent Umsatzanteil sind Immobilienfonds die meistgehandelte Assetgruppe. An der Spitze der Top Ten der gehandelten Immobilienfonds steht erneut der DWS Access – DB Einkaufs-Center-Immobilienfonds mit einem Handelskurs von 730 Prozent (Januar 2018). Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds (DZX-I) schließt am 23. März 2018 mit einem erneuten Allzeithoch bei 1.157,22 Punkten.

Marktanalyse Sonstige Assetklassen Q1 2018
Von Januar bis März 2018 wurden insgesamt 263 Handelsabschlüsse im Bereich der Sonstigen Assetklassen registriert. Das gehandelte Nominalkapital fällt mit 8,68 Millionen Euro etwas geringer aus als im Vorquartal (8,8 Mio. Euro). Auch die Summe der Kaufpreise veränderte sich nur geringfügig und liegt bei 3,3 Millionen Euro (Q4 2017 3,6 Mio. Euro). Der Durchschnittskurs notiert mit 38 Prozent unter dem des vierten Quartals 2017 (40 Prozent). An der Spitze der Top Ten der gehandelten Sonstigen Assetklassen steht der CFB – 179 Solar-Deutschlandporfolio IV mit einem Handelskurs von 111 Prozent (Februar 2018). Der Umsatzanteil der Sonstigen Assetklassen am Zweitmarkt liegt im ersten Quartal 2018 bei rund 11 Prozent.

Marktanalyse Schiffsfonds Q1 2018
Im ersten Quartal 2018 wurden insgesamt 283 Handelsabschlüsse im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds registriert. Das gehandelte Nominalkapital liegt bei 12,0 Millionen Euro und verbessert sich so um 1,8 Prozent nochmals gegenüber den Monaten Oktober bis Dezember 2017 (11,8 Mio. Euro). Die Summe der Kaufpreise entwickelt sich ebenfalls positiv und beträgt 3,3 Millionen Euro – eine Steigerung von rund 23 Prozent. Der aktuelle Umsatzanteil der Schiffsfonds liegt bei 16 Prozent. Der Schiffsfonds mit dem höchsten Handelskurs in diesem Quartal ist der MPC Capital – MS „Santa Laetitia“ und MS „Santa Liana“ mit einem Handel zu 77 Prozent (März 2018). Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX-S) schließt am 23. März 2018 bei 476,16 Punkten.

Quelle: Deutsche Zweitmarkt AG, Pressemitteilung vom 10. April 2018