© shutterstock

Köln/München, 14.05.2018 (Marktnews): Standorte nahe der Messe München in Trudering und Dornach / 3 bis 4-Sterne Standard / Zielgruppe sind Zuzügler, Touristen, Messe-Gäste sowie -Aussteller, Consultants und Berater / MA Micro-Apartment Hotel Holding GmbH als Betreiber der Serviced Apartments gehört zur Solutions Holding GmbH

Betreiber der von der pantera AG entwickelten insgesamt mehr als 500 neuen Serviced Apartments nahe der Messe München in Trudering und Dornach wird die ebenfalls in München ansässige Micro-Apartment Hotel Holding GmbH. Die Tochtergesellschaft der Solutions Holding schloss jetzt den Pachtvertrag mit dem bundesweit tätigen Projektentwickler pantera AG. „Der Pächter passt genau zu unserem Konzept. Die Immobilien in den beiden Stadtteilen sind als Boardinghäuser primär zugeschnitten auf die Bedürfnisse Geschäftsreisender, die gleich mehrere Wochen in der Stadt sind“, erläutert Michael Ries, Vorstand der pantera AG. Nach der Erteilung der Baugenehmigungen ist der Start der Arbeiten bei beiden Immobilien für dieses Jahr geplant.

Neben Ausstellern und Besuchern der Messe München sind die Apartments auch ideal für Projektmitarbeiter und Consultants oder auch für Touristen. Auch Berufstätige und Studenten, die neu in die Stadt kommen und Zeit überbrücken müssen, bis sie ihre dauerhafte Unterkunft beziehen, können dort wohnen. Ries: „Für solche Aufenthalte sind unsere Serviced Apartments die perfekte Alternative zum klassischen Hotel. Denn sie bieten mehr Behaglichkeit und Flexibilität, bei deutlich geringeren Kosten.“

Die Micro-Apartment Hotel Holding als Betreiber ist ein bundesweit agierendes Unternehmen, spezialisiert auf Boardinghäuser sowie Hotels. Die Solutions-Holding als Muttergesellschaft hält zudem Anteile an der 25hours Hotel-Marke sowie an Arcona Hotels & Resorts. „Es war uns sehr wichtig, für unsere Boardinghäuser an einem so exponierten Standort wie München den passenden, erfahrenen und erfolgreichen Partner zu gewinnen“, betont Prof. Stephan Gerhard, Gründer und Geschäftsführer der Solutions Holding.

Erlebniswelt im Erdgeschoss und regelmäßige Events

Auf Grundlage der Vereinbarung mit der MA Holding bieten die Häuser in Trudering (Schatzbogen) und Dornach (Bahnhofstraße) den Gästen auf rund 16.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche die Service-Qualität eines 3 bis 4-Sterne Hotels. „Bei Bedarf können Bewohner der Serviced Apartments alle Leistungen abrufen, die in einem entsprechenden Hotel geboten werden“, erläutert Nermin Grosch, Geschäftsführerin der MA-Holding. Neben hochwertigen, speziell auf die Zielgruppe der Langzeit-Gäste ausgerichteten Design- und Ausstattungsvarianten bietet die MA-Holding im Erdgeschoss eine open Lobby 2.0 mit Rezeption / Coffee-Shop / Bäcker / Pizzaofen / 24 Stunden Supermarkt / E-Bike-Vermietung / Co-Working-Area / Waschsalon / Work out-Bereich / Cocktailbar sowie eine Food-Area, etwa für das Frühstück. „Zudem werden im Laufe eines Jahres zahlreiche Konzerte, Theater und andere Events veranstaltet, sowohl im Boardinghaus selbst als auch Open Air auf den Terrassen“,  kündigt Prof. Stephan Gerhard an. „Diese Angebote können nicht nur Haus-Gäste, sondern auch Anwohner oder andere München-Besucher nutzen. So werden die Häuser nachhaltig in den Stadtteil integriert.“

Die jetzt zwischen pantera AG und MA-Holding vereinbarte hochwertige Ausstattungs- und Designlinie sowie das Betreiber- und Nutzungskonzept werden nicht nur für die Münchener Häuser gelten, sondern auch für weitere bundesweite Boardinghaus-Projekte. Denn die pantera AG plant, ihr Angebot im Bereich Serviced Apartments 2018 um rund 1.000 Mikroapartments auszuweiten. Diese können entweder als Neubauten oder als Refurbishments bestehender Objekte konzeptioniert werden.

Konzentration auf Wirtschaftszentren mit starker Nachfrage

Acht Standorte in Wirtschafts- und Metropolregionen, darunter auch Hamburg, wurden identifiziert. Die jeweiligen Ankäufe sind teilweise bereits erfolgt bzw. werden aktuell gerade vorbereitet. „Entsprechend dem Konzept `Wohnen auf Zeit´ konzentrieren wir uns auf Wirtschaftszentren mit hoher Nachfrage nach diesem Angebot“, so Vorstand Ries. So ziehen beispielsweise immer häufiger große Unternehmen für Projekte nationale und auch internationale Expertenteams für mehrere Monate an einem Ort zusammen: „Der immer flexibler werdende Arbeitsmarkt und der gleichzeitige gesellschaftliche Wandel verändern auch den Bedarf geschäftlicher und privater Reisender. Diese wollen immer häufiger für längere Zeit in einer Stadt bleiben und sich in vollmöblierten Mikrowohnungen wie zu Hause fühlen.“

Insgesamt wird das Projektierungsvolumen der neuen pantera-Objekte in 2018 rund 250 Millionen Euro betragen. Dieses Angebot wird zusätzlich die bisherigen Projektentwicklungs-Bereiche Denkmal-Immobilien, klassische Eigentumswohnungen und High-End-Angebote der pantera AG ergänzen. Projekte werden auch – wie es bei der pantera AG Standard  ist – so konzipiert, dass sie je nach Bedarf und Marktlage sowohl global an institutionelle Investoren als auch im Einzeleigentum an private Anleger veräußert werden können. „Denn die neue Produktlinie ist langfristig sehr gut kalkulierbar und ermöglicht als Anlageobjekt nachhaltige jährliche Renditen von 4 bis 5 Prozent“, betont Vorstand Michael Ries. 

Quelle: pantera AG