Deutscher BeteiligungsPreis 2018

Landshut, 25.10.2018 – Seit 2008 wird der Deutsche BeteiligungsPreis von dem Fachmagazin BeteiligungsReport vergeben und zeichnet besondere Leistungen bei Konzeption und Management in der Sachwertbranche aus. Der erste Sachwertfonds, der 2008 ausgezeichnet wurde, war der des damaligen Emittenten Sachsenfonds (heute Euramco) namens Microfinance 1. In diesen Tagen bestätigte er seine Qualität und wird die Anlegergelder voraussichtlich nahezu verdreifachen.

Höhepunkt jedes Deutschen BeteiligungsPreises sind aber die Menschen hinter den Produkten und Firmen. Die inzwischen geschaffenen Ehrenpreise in den Kategorien Lebenswerk, Medien und Analysekompetenz, spiegeln die ganz persönliche Würdigung der Jury gegenüber diesen Menschen wider.

Den Ehrenpreis Lebenswerk erhielt Antoinette Hiebeler-Hasner für ihr Wirken als steuerliche Beraterin und Unternehmerin in zahlreichen Funktionen – zuletzt heute in führender Funktion der Vistra Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Laudator Oliver Porr würdigte ausführlich ihre Marktbedeutung für die Sachwertbranche und überreichte den Preis. 

Friedrich Wanschka konnte aus der Hand des Juryvorsitzenden Edmund Pelikan den Ehrenpreis Medien entgegennehmen. Damit wurde sein journalistisches Wirken als Pionier der publizistischen Digitalisierung sowie als führender Marktkommunikator ausgezeichnet.

In seiner Funktion als Leiter des Produktbereiches Sachwerte der Jung, DMS & Cie. AG wirkt Helmut Schulz-Jodexnis weit über diesen Maklerpool mit Haftungsdach hinaus. In keinem großen Symposium und Medium darf seine geschätzte Meinung und Markteinschätzung fehlen. Keiner ist so nah an den Themen des Marktes und seinen Marktplayern dran. So erhält er den Ehrenpreis Analysekompetenz aus den Händen von Stefan Helm, geschäftsführender Gesellschafter von Dr. Jung & Partner.

Alle drei persönlichen Ehrenpreisträger werden in die Hall of Fame der Beteiligungsbranche aufgenommen, die hier abrufbar ist.

Die weiteren Preisträger 2018 sind:

In der die Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Mobilien)
HEH Bilbao, HEH Hamburger EmissionsHaus, Hamburg

In der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien)
PI Pro·Investor Immobilienfonds 4, PI Pro·Investor, Röthenbach a. d. Pegnitz/Nürnberg

In der Kategorie TOP nachhaltiges Investmentvermögen (Immobilien)
Deutscher Einzelhandelsimmobilienfonds 06, Habona Invest, Frankfurt

In der Kategorie TOP innovatives Investmentvermögen
IMMAC Irland 1, IMMAC Holding, Hamburg

In der Kategorie TOP Vermögensanlage/Anleihe
Kita Winterhude Hamburg, Exporo, Hamburg

In der Kategorie TOP institutionelles Investmentvermögen
CAV Partners, Zeitlarn

In der Kategorie TOP Performer des Jahres (Immobilien)
Primus Valor, Mannheim

In der Kategorie TOP digitale Finanzvermittlung
CP Capital Pioneers, Düsseldorf

In der Kategorie TOP Dienstleister Immobilienberatung
DNL Gruppe, Düsseldorf

In der Kategorie TOP Direktinvestment Unternehmen
Deutsche Lichtmiete, Oldenburg

In der Kategorie TOP Direktinvestment Immobilien
12.18. Investment Management, Düsseldorf

In der Kategorie TOP Managementseriosität
PROJECT Investment Gruppe, Bamberg

In der Kategorie Ehrenpreis der Journalisten
HTB Fondshaus, Bremen

Natürlich wird auch der Deutsche BeteiligungsPreis zukunftsfähig gemacht werden. Ab 2019 werden sich die Vergabemodalitäten zum Deutschen BeteiligungsPreis ändern. Bisher bestand die Jury aus der Redaktion des BeteiligungsReports, ergänzt je nach Kategorie um Journalistenkollegen und einige wenige Honoratioren der Branche. Durch ein neues, umfängliches CRM-System werden künftig alle bisherigen Preisträger, Journalisten, registrierte Marktteilnehmer und weite Teile der Sachwertbranche zur Abstimmung eingeladen.

Autor: epk media