© Jäderberg & Cie.

Hamburg, 21.11.2018 – JC Sandalwood Invest 10 (Einmalanlage) und JC Sandalwood Invest 11 (Sparplan) sind zwei neue Beteiligungsa­ngebote von Jäderberg & Cie., deren Veröffentlichung am 15.11.2018 von der BaFin gebilligt wurde. Das Hamburger Unternehmen ist als unternehmerischer Investor und insbesondere als Betreiber von Sandelholz-Plantagen in Australien aktiv.

Mit ihren beiden neuen Eigenkapital-Vermögensanlagen bietet Jäderberg & Cie. Co-Investoren den exklusiven Zugang zu dem einzigartigen Asset Indisches Sandelholz. „Mit diesem Angebot haben Anleger die Möglichkeit, an Ernte-Erlösen aus der Verwertung des Sandelholzes sowie des kostbaren ätherischen Sandelholz-Öls zu partizipieren“, erklärt Peter Jäderberg, Gründer und Geschäftsführer von Jäderberg & Cie. „Für die weltweite Nachfrage nach Sandelholz dieser nachhaltigen Güte gibt es auf lange Sicht keine maßgebliche Alternative zu den von unserem australischen Partner bewirtschafteten Plantagen. Denn in der freien Natur ist dieser Baum vom Aussterben bedroht, und das einzige substantielle Angebot kommt von den kultivierten Mischwäldern in Australien“. Das besondere Renditepotential dieses Investments beruhe auch darauf, dass die Anleger auch von der Wertschöpfungskette der weiter verarbeiteten Produkte profitieren. Die hohe Sicherheit ergebe sich aus dem vorbildlichem Risikomanagement des australischen Bewirtschaftungspartners, der Weltmarktführer bei der Aufzucht, Verarbeitung und Verwertung von Indischem Sandelholz sei. Außerdem ermögliche die außergewöhnliche Marktsituation ein hohes Maß an kaufmännischen Puffern in der Prognoserechnung.

Quelle: Jäderberg & Cie. (Pressemitteilung vom 21.11.2018)