©PROJECT Investment

Bamberg, 27.05.2019 (Marktnews). Mehrere Immobilienentwicklungsfonds des Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT Investment haben zwei weitere Baugrundstücke in der Metropolregion Berlin erworben. Diese sind für die Errichtung von Bürohäusern bestimmt und umfassen ein Gesamtverkaufsvolumen von rund 47,5 Millionen Euro. Außerdem wurde das Düsseldorfer Baugrundstück Ludwigshafener Straße 14-16 für eine wohnwirtschaftliche Immobilienentwicklung angekauft.

Die aktuell in der Platzierung befindlichen Publikumsfonds PROJECT Metropolen 17 und 18 erhöhen mit dem Ankauf des 4.600 m2 großen Baugrundstückes Am Hochschulring 25 in Wildau bei Berlin die gewerbliche Quote ihres breit gestreuten Immobilienportfolios. Geplant ist der Neubau eines mehrgeschossigen annähernd rechteckigen Bürogebäudes in offener Bauweise mit flexiblen Grundrissen. Die zur Verfügung stehende Mietfläche umfasst rund 6.600 m2. Das Grundstück ist Teil des Wissenschafts- und Technologieparks Wildau, der sich seit mehr als 20 Jahren als Hochschul-, Forschungs- und Technologiestandort etabliert hat. Die Technische Hochschule Wildau, die nur wenige Gehminuten entfernt ist, ist mit rund 4.000 Studierenden die größte Fachhochschule des Landes Brandenburg.

3,4 Milliarden Euro Gesamtverkaufsvolumen

Gleichzeitig wurde das 3.091 m2 große Baugrundstück Berliner Straße 70A im Berliner Bezirk Reinickendorf angekauft. Das mehrgeschossige Bürogebäude wird von PROJECT-eigenen Architekten geplant und soll mit einer Gesamtmietfläche von 3.400 m2 realisiert werden. Prägend für das im Stadtteil Tegel gelegene Umfeld des Grundstückes ist die Mischung von Dienstleistungen und technologieorientierter Industrieproduktion aus den Bereichen Umwelt-, Kommunikations- und Verkehrstechnik, Softwareentwicklung und Multimedia, die besonders auf dem Areal des Büro- und Gewerbeparks Am Borsigturm besteht.

In Düsseldorf baut PROJECT seine Präsenz mit dem Ankauf des 2.271 m2 großen Baugrundstückes in der Ludwigshafener Straße 14-16 im Stadtteil Eller aus. Geplant ist ein mehrgeschossiger Baukörper als Ergänzung zur bestehenden Blockrandbebauung. Dabei entsteht ein annähernd verkehrsberuhigter Innenhof. Der vorgesehene Neubau erzielt ein Verkaufsvolumen von rund 12 Millionen Euro. Mit den drei Neuankäufen erreicht der zum 30. Juni 2019 schließende Teilzahlungsfonds Metropolen 17 eine Streuungsquote von 29 Objekten, während der Einmalanlagefonds Metropolen 18 auf 23 Immobilienentwicklungen erhöht. Insgesamt entwickelt PROJECT in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rheinland, Rhein-Main und Wien aktuell 129 Objekte mit einem Gesamtverkaufsvolumen von rund 3,4 Milliarden Euro.

Quelle: PROJECT Investment