© Deutsche Finance International

2. Juli, London –  Die in London ansässige, europaweit tätige Private Equity Immobilien-Investmentgesellschaft Deutsche Finance International („DFI“) gibt den Abschluss ihres Eröffnungsfonds DFI European Value-Add Fund („DFI EVAF“ oder der „Fonds“) bekannt. Für den Fonds sowie Co-Investment Vehikel wurden 436 Millionen Euro eingeworben. Die Kapitalzusagen des Fonds, der die Obergrenze erreicht hat, wurden durch eine Reihe internationaler institutioneller Investoren getätigt, die jeweils zu einem Drittel aus den USA, Deutschland und Europa stammen.

DFI hat im Namen des Fonds und seiner Co-Investoren bereits ein Portfolio im Wert von 856 Millionen Euro aufgebaut. Das Portfolio ist über fünf europäische Märkte diversifiziert und wurde im Rahmen von Off-Market Transaktionen zu attraktiven Preisniveaus aufgebaut. DFI geht davon aus, in den folgenden Monaten zwei weitere Investitionen im Namen des Fonds zu tätigen. 

Der Fonds ist ausgerichtet auf value-add Investitionen in kleine bis mittelgroße Liegenschaften in westeuropäischen Gateway Cities sowie auf Sondersituationen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Immobilien mit operativem Geschäftsbetrieb und auf Immobilien mit dem Anspruch als ‚Space-as-a-Service‘. DFI übernimmt dabei einen kundennahen Ansatz in Bezug auf Immobilien und ist überzeugt, dass das Verständnis von Immobilien als Dienstleistung für Endnutzer die Wertsteigerung und langfristige Performance unterstützt.

Ein weiterer Aspekt der Wertschöpfung ergibt sich durch aktives Asset Management bei unterschätzten bzw. nicht optimal verwalteten Immobilien und operativen Gesellschaften. In Sektoren, in denen Erträge und Trends genutzt werden können, konzentriert sich DFI auch auf den Aufbau von Portfolios oder Plattformen, indem kleine bis mittlere Immobilien aggregiert werden. DFI arbeitet hierbei typischerweise mit lokalen Kooperationspartner zusammen, die ebenfalls investieren.

Die Seed-Investitionen umfassen ein Portfolio von Apartmentgebäuden in Barcelona und Madrid, eine Plattform von Studentenwohnheimen in Dänemark, ein Studentenwohnheim im britischen Canterbury sowie ein Bürogebäude im Stadtzentrum von Lissabon. Eines der Objekte des DFI EVAF und seiner Co-Investitionspartner ist auch das 133 Jahre alte Ausstellungszentrum Olympia London auf einem7 Hektar – großen Grundstück in Toplage im Zentrum Londons. Das Grundstück wurde im April 2017 von Capital & Counties plc für 296 Millionen £ erworben. Im Frühjahr 2019 hat DFI eine Baugenehmigung für einen umfassenden Masterplan erhalten, durch den Olympia London zu einem Kulturviertel mit gemischter Nutzung in den Bereichen Hotels, Theater, Restaurants, Geschäften und Büros weiterentwickelt wird.

Quelle: Deutsche Finance International (Pressemitteilung vom 02.07.2019)