© BVT

München, 01.08.2019 – BVT Unternehmensgruppe, München: Das Objekt „Quinn 35“ des von der BVT-Tochtergesellschaft derigo GmbH & Co. KG verwalteten geschlossenen Spezial-AIF BVT Residential USA 9 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG (BVT Residential USA 9) wurde für 77 Mio. USD an einen institutionellen Investor verkauft. Die Class-A-Apartmentanlage umfasst fünf Gebäude mit insgesamt 250 Wohnungen und einer vermietbaren Gesamtfläche von rund 232.400 SF (ca. 21.590 m²) sowie 400 Stellplätze. Der Verkaufspreis liegt damit um rund eine Mio. USD über der prognostizierten Erwartung. Bei einem Eigenkapitalvolumen von 20 Mio. USD und der konzeptionsgemäß kurzen Laufzeit des geschlossenen Spezial-AIFs erhöht sich dadurch das erwartete Gesamtergebnis spürbar. BVT geht davon aus, dass Anleger nach Abwicklung des geschlossenen Spezial-AIFs unter Berücksichtigung noch zu erwartender Kosten aus dem Verkauf und der Fondsliquidation ein Ergebnis in Höhe von rund 15,7 % p. a.1,2,3 bezogen auf das durchschnittlich gebundene Eigenkapital (vor Steuern) bei einer Laufzeit von 37 Monaten erzielen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 86 Mio. USD.

Über 40 Jahre Erfahrung im US-Immobiliengeschäft und die direkte Präsenz vor Ort, die ein laufendes Monitoring während der Bau- und Ausmietungsphase ermöglichten, haben sich einmal mehr für die Anleger des BVT Residential USA 9 bezahlt gemacht. Vorausgegangen waren umfangreiche Standortprüfungen, die letztendlich Grundlage einer schnellen Vermietung des Objektes waren. Im Mai 2018 wurde das letzte der fünf Gebäude unter Einhaltung des kalkulierten Baukostenbudgets fertiggestellt. Zum Ende des 1. Quartals 2019 erreichte „Quinn 35“ die Vollvermietung. Aus dem frühzeitigen Einstieg in das Verkaufsmarketing mit dem Partner CBRE konnte aus zahlreichen Geboten zweier Bieterrunden ein Erwerber ausgewählt und am 11. Juni der Verkauf vollzogen werden.

Das Objekt „Quinn 35“ überzeugte potentielle Käufer insbesondere aufgrund der außerordentlich guten sog. Renewal Rate als Maß für Mietvertragsverlängerungen.  Während der Ausmietungsphase wurden trotz einer Mieterhöhung von fast 12 Prozent mehr als 70 Prozent der jüngst ausgelaufenen Mietverträge verlängert, was die Qualität des Projektes und die ausgezeichnete Standortwahl unterstreicht. Generell legt BVT großen Wert auf die Standortwahl möglicher Projektentwicklungen. Im Fokus stehen attraktive Standorte an der Ostküste der USA, insbesondere Boston in Massachusetts sowie die Großräume Orlando, Tampa und St. Pete-Clearwater in Florida, mit sehr guten Rahmenbedingungen und regionalen Marktgrundlagen. Der angestrebte Qualitätsstandard „Class-A“ liegt unterhalb der Luxusklasse.

Multi-Family Housing hat nach der Finanzkrise im Vergleich aller US-Immobiliensegmente stark an Attraktivität gewonnen. Demografisch stützen die „Millenials“ (Jahrgänge 1980–2001) den Mietmarkt. Ein bevorzugt urbaner Lebensstil und der Wunsch nach Flexibilität und Mobilität in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt befeuern den Trend zu mieten.

BVT, mit eigenen Niederlassungen in den USA, konzipiert seit über 40 Jahren US-amerikanische Beteiligungsangebote. Im Rahmen der BVT Residential USA Serie wurden bislang 13 Beteiligungsgesellschaften mit einem Investitionsvolumen von insgesamt weit über einer Milliarde USD aufgelegt, die zusammen 19 Apartmentanlagen mit insgesamt über 6.300 Wohnungen entwickelt haben bzw. entwickeln.

Quelle: BVT (Pressemitteilung vom 01.08.2019)