• Ausschüttungen aller laufenden Emissionen belaufen sich in 2019 auf über 25 Mio. Euro
  • ICD 7 R+ mit Ausschüttung von 50 Prozent an Anleger im 4. Quartal 2019
  • Gesamtausschüttungen aller aufgelegten Investments im Plan oder besser

Mannheim, 03. September 2019 – Die ca. 8.000 Anleger der Primus ValorFondsgesellschaften G.P.P. 1 bis 4 sowie ImmoChance Deutschland 7, 8 und 9 Renovation Plus erhalten im Jahr 2019 mindestens die jeweils prospektierte Ausschüttung – alle weiteren Emissionen (ICD 5 R+ sowie ICD 6 – Die Anleihe) wurden bereits vollständig aufgelöst. Insgesamt summiert sich der damit fällige Betrag auf über 25 Mio. Euro. Die Ausschüttungen der Fonds G.P.P. 1 und 4 sowie ICD 8 und 9 R+ wurden bereits an die Anleger überwiesen, die Fonds G.P.P. 2 und 3 ziehen in den kommenden Tagen nach.

Fast 20 Mio. Euro entfallen hierbei auf den Fonds ImmoChance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7 R+), welcher eine Ausschüttung von 50 Prozent in Bezug auf das platzierte Eigenkapital bis Ende des Jahres leisten wird. „Neben der Liquidität aus den regulären Einnahmen für die Vermietung und Verpachtung ist der Grund für diese Maßnahme der Erlös aus dem gewinnbringenden Verkauf des Immobilien-Paketes Siegen, Fulda und Lingen mit insgesamt mehr als 550 Wohneinheiten und einer Gesamtwohnfläche von fast 35.000 qm an einen institutionellen Investor“, freut sich Gordon Grundler, Vorstand der Primus Valor AG. Damit liegen sämtliche aufgelegten Immobilien-Investments auch weiterhin im Plan oder teilweise deutlich darüber. Die Ausschüttungen der Primus Valor Immobilienfonds 2019 im Überblick*

Fondsgesellschaft Ausschüttung
in 2019
Prospektierte Gesamtausschüttung bis Ende 2019 IST-Gesamt-
ausschüttung  bis Ende 2019
G.P.P.1  3,0 Prozent 69,0 Prozent 89,0 Prozent
G.P.P.2 6,5 Prozent 67,0 Prozent 64,5 Prozent**
G.P.P.3  6,5 Prozent 61,5 Prozent 61,5 Prozent
G.P.P.4 6,0 Prozent 55,0 Prozent 55,0 Prozent
ICD 7 R+ 50,0 Prozent 26,0 Prozent 115,5 Prozent
ICD 8 R+ 5,5 Prozent 9,5 Prozent 9,5 Prozent
ICD 9 R+ 3,0 Prozent 3,0 Prozent 3,0 Prozent
  • Pro rata temporis ** Die Liquidität im Fonds wurde durch Beschluss der Geschäftsführung erhöht, um den anstehenden Verkauf der Immobilien bestmöglich vorzubereiten

Bei den Beteiligungen G.P.P. 1 bis G.P.P. 4 liegt darüber hinaus auch die Tilgung mit teilweise über 4 Prozent p.a., bezogen auf das platzierte Eigenkapital, zum Teil deutlich über den Erwartungen. Ein Umstand, der sich im Verkaufsüberschuss der Liegenschaften niederschlagen wird.

Quelle: Primus Valor AG