Landshut, August 2019 (epk media Redaktion): Liebe Leser des BeteiligungsReport, Veränderungen sind so beständig, wie das Leben selbst – gerade in Zeiten der Regulierung. Und wir als Verlag wollen uns ebenso der weiter fortschreitenden Digitalisierung stellen.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie komplett auf eine Druckversion verzichten müssen. So werden wir künftig alle 2 Monate einen BeteiligungsReport in Beilegerform mit einem Umfang von 16 bis 24 Seiten und einer Auflage von 5.000 bis 10.000 Stück in der nun Ihnen vorliegenden Form auflegen, der Ihnen über Kooperationspartner und als Auslage in Messen zur Verfügung gestellt wird. Ausführliche weitere Berichte (RBA – Redaktionelle Berichte und Analysen) und Pressemeldungen von Marktteilnehmer (OPM) finden Sie wie gewohnt auf beteiligungsreport.de. In den anderen Monaten wird das Schwestermagazin FOR – family office report erscheinen, welches die semiinstitutionellen Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices im Fokus hat, aber sicherlich auch bei Ihnen auf Interesse trifft. Daneben bauen wir konsequent unsere Sachverständigentätigkeit mit dem Fokus Immobilienassetcontrolling, -monitoring, -reporting und -sanierung aus. Die öffentliche Wahrnehmung wird in diesem Geschäftsbereich auf die bekannte Qualitätslabelserie Trusted Asset, Trusted AIF und Trusted Consultant beschränken. Viel der vertraulichen Analysen findet aber hinter den Kulissen exklusiv für buy-sides Auftraggeber aus dem Segment Kapitalverwaltungsgesellschaften, Vermögensverwalter, Family Office und vermögende Privatkunden statt. Immer nach dem Motto: Wir bleiben kritisch – für mehr finanzbewußtsein. Ihr Edmund Pelikan

Quelle: epk media