Mannheim, 27. Januar 2020 – Im Dezember 2019 konnte der Wohnimmobilien-AIF Primus Valor ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus mit dem Rekord-Eigenkapital von exakt EUR 100 Mio. vorzeitig geschlossen werden. Für alle Investoren, vor allem diejenigen, welche einen Teil der fast EUR 10 Mio. Zeichnungssumme eingereicht haben, welche es nicht mehr  in die Beteiligung geschafft haben, gibt es eine gute Nachricht: Bereits heute startet der Nachfolger ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus (ICD 10 R+) in den Vertrieb.

Die Rahmenbedingungen bleiben im Wesentlichen gleich: Vor allem profitieren alle Anleger bei einer frühen Investition auch weiterhin bereits ab dem Folgemonat anteilig an der ersten geplanten Ausschüttung im kommenden Jahr in Höhe von 0,25 Prozent pro Monat – angesichts von Negativzinsen auf immer mehr Konten auch für private Sparer eine mittlerweile besonders wichtige Komponente.

Ziele des Fondsmanagements

Kombination aus laufenden Mieterträgen und Werterhöhung der Objekte
• Wertentwicklung unabhängig von der Marktentwicklung durch Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen
• Konsequentes Ausnutzen von staatlichen Fördermitteln
• Vorzeitige Rückzahlung bei Immobilienverkauf – frühere Ausschüttung als geplant möglich (keine Thesaurierung)

Die Eckdaten des ICD 10 R+

• Geschlossener Publikums-AIF
• Voll durch Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliertes Investment
• Prospektiertes Eigenkapital zum Emissionsstart: Euro 30 Mio.
• Mindestbeteiligung: EUR 10.000 zzgl. 3,0 Prozent Agio
• Jährliche Ausschüttungen von 3,0 Prozent für 2020, 4,0 Prozent für 2021 und 5,0 Prozent ab 2022
• Prognostizierter Gesamtrückfluss 143,79 Prozent zuzüglich Gewerbesteueranrechnung
• Platzierungsphase voraussichtlich bis 31.12.2020, mit Verlängerungsoption bis zum 31.12.2021

Quelle: Primus Valor (Pressemitteilung vom 27.01.2020)