Skip to Content

Category Archives: Medien

Jetzt verfügbar: Beteiligungsreport Update September 2018

Landshut, 20.09.2018 – Die neue Ausgabe des BeteiligungsReport Update mit aktuellen Brancheninfos ist jetzt verfügbar.

Zur Info: Die Ausgaben “BeteiligungsReport UPDATE” werden nicht – wie die Hauptausgabe – auf isuu.com/beteiligungsreport und im iTunes-App epk Kiosk hinterlegt, sondern sind über die Eintragung in die Mailingliste oder als Abonnent des kostenfreien Newsletters auf beteiligungsreport.de erhältlich.

Zur regelmäßigen Zusendung des BeteiligungsReport Update schicken Sie bitte eine E-Mail an sekretariat@epk24.de mit dem Betreff “BR Update”.

BeteiligungsReport Update September 2018, 101. Ausgabe

 

 

Früher erschienene BeteiligungsReport Update:

BeteiligungsReport Update Juli 2018, 99. Ausgabe

BeteiligungsReportUpdate Juni-2018, 98. Ausgabe

BeteiligungsReport Update April 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Dezember 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Oktober 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update September 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Juli 2017-Ausgabe

BeteilungsReport Update Juni 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update April 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2017-Ausgabe

 

0 Continue Reading →

Der Fondsbrief 2018

Editorial aus dem aktuellen Fondsbrief von Markus Gotzi

Meiner Meinung nach…

Es tut mir leid, aber Donald Trump bestimmt schon wieder mein Editorial. Nein, es tut mir nicht leid. Denn der Mann bietet sich dafür an wie kein zweiter. Erster sein, bester sein – das ist halt das Mantra des US-Präsidenten. Er hat es sogar auf Platz eins der Rangliste „German Angst“ geschafft. Mit 69 Prozent fürchten sich mehr als zwei Drittel der Deutschen vor dem größenwahnsinnigen Politiker. Das hat der Versicherer R&V in seiner Untersuchung „Die Ängste der Deutschen 2018“ ermittelt.

Trump führt das Angst-Ranking nicht ohne Grund an. Glauben wir den neuesten Berichten aus dem innersten Zirkel rund um den US-Präsidenten, hat er es fast geschafft, den dritten Weltkrieg auszulösen. Zum Glück konnten die Militärexperten aus dem Pentagon gerade noch verhindern, dass er ein Statement twitterte, das Nordkorea als Botschaft für einen unmittelbar bevorstehenden Angriff verstanden hätte. Mit unabsehbaren Folgen.

Zurück zu unseren Ängsten. Knapp nach Trump liegt die Flüchtlingszuwanderung auf Platz zwei. Dicht gefolgt von der „Überforderung der Politiker“, was zweifellos unmittelbar mit Position zwei zusammenhängt. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass die Ängste von aktuellen Ereignissen und ihrer Präsenz in den Medien beeinflusst werden. Nach Chemnitz und Köthen dürfte die Angst vor Nazis und Rechtsradikalen daher kräftig gestiegen sein. Wobei ich nicht weiß, wie viele Menschen klammheimlich oder offen mit ihnen sympathisieren. Zu viele, befürchte ich.

Bei einer Umfrage zu den wichtigsten politischen Themen für eine Wahlentscheidung aus dem Juli 2018, was ja noch nicht so lange her ist, lag das Thema Zuwanderung übrigens erst auf Platz 13. Gleiche Bildungs-Chancen und der Kampf gegen Altersarmut bekamen deutlich mehr Gewicht. Die Rente alleine reicht nicht aus. Ohne private Vorsorge geht es nicht. Zum Beispiel mit Sachwerte-Beteiligungen. Puh, gerade noch die Kurve gekriegt

Viel Spaß beim Lesen!

Markus Gotzi

Den aktuellen Fondsbrief finden Sie hier:

Der-Fondsbrief-Nr-321

Früher erschienene Magazine finden Sie hier:

Der Fondsbrief Nr. 320

Der-Fondsbrief-Nr-319

Der-Fondsbrief-Nr-318

Der-Fondsbrief-Nr-317

Der-Fondsbrief-Nr-316

Der-Fondsbrief-Nr-315

Der-Fondsbrief-Nr-314

Der Fondsbrief Nr. 313

Der Fondsbrief Nr. 312

Der Fondsbrief Nr. 311

Der Fondsbrief Nr. 310

Der Fondsbrief Nr. 309

Der Fondsbrief Nr. 308

Der Fondsbrief Nr. 307

Der Fondsbrief Nr. 305

Der Fondsbrief Nr. 304

Der Fondsbrief Nr. 303

0 Continue Reading →

Der Immobilienbrief 2018

immobilienbrief_beteiligungsreport_deEditorial aus dem aktuellen Immobilienbrief von Werner Rohmert:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stimmung kippt. Dabei ist, solange es den Euro gibt, das Einzige, das die deutsche Wirtschaft zu fürchten hat, der Euro (-Flopp). Innerhalb eines Euro sind die Wettbewerbsvorteile Deutschlands groß – und ich fürchte, die Schere öffnet sich immer weiter. Das trägt den Endzeit-Kern in sich. Gleichzeitig ist das Gesprächsstimmungsbild paradox. Ich kann mich nicht erinnern, dass die Branche eine Konjunkturwende/-delle/-krise so herbeigeredet hätte wie heute. Der Boom lähmt. Es könne doch nicht so weitergehen, ist der Tenor. Wenn jetzt noch Merkel auf die EZB-Draghi-Nachfolge durch Weidmann zugunsten der Positionierung einer weiteren Europa-Marionette verzichtet, lauf ich zum „Aufstehen“ der „schönen Sahra“ über. Lieber linke Markwirtschaft als schleichende Planwirtschaft und Enterbung. Ansonsten ging diese Woche ja die Regierungsshow zur Wohnraum-Politik mit Zuckerbrot und Peitsche, Sonder-AfA und Mietrechtsverschärfung, weiter.

Gestern auf der „Immobilienkonferenz Ruhr“ als Spiegel eines rasanten Wandels des Ruhrgebietes hin zu einem international interessanten Investmentstandort, haben wir am Rande aus Bankensicht über einen möglichen innerdeutschen Auslöser einer Konsolidierung gesprochen. Zinsen seien kein Risiko. Eine große Bauträgerpleite könnte eine Banken-Attentismus-Welle auslösen. Baukostensteigerungen oder Terminbrüche könnten GÜ-Pleiten auslösen. Das könnte auch erfolgsgewöhnte Wohnungsunternehmer treffen. Wenn dann Vermarktungsberuhigungen hinzukommen, stimmen viele Crowd-Planungen nicht mehr. Das System der Nachrangdarlehen würde insgesamt seine Schwächen offenlegen. Bewertungen müssten angepasst werden. Banken wären zum Handeln gezwungen, auch wenn nichts Substantielles passiert. Der „Non Recourse“ Adler, der die Immobilie beflügelte, fährt dann wieder seine Krallen aus. Und, liebes Ruhrgebiet, denk daran, die Welle hebt erst einmal alle Surfer, wer am längsten oben bleibt, gewinnt.

Apropos „Immobilienkonferenz Ruhr“: Die „Immobilienköpfe des Ruhrgebietes“ wurden gekürt. Bei den Damen wurde Dr. Gudrun Escher, die Chefredakteurin unseres „Der Immobilienbrief Ruhr“ mit dem Preis geehrt. Das freut mich natürlich besonders, da „Der Immobilienbrief Ruhr“ eher ein nicht rationales Kind unseres Verlages ist. Liebe Gudrun, Herzlichen Glückwunsch und unseren Dank für Deine Arbeit! Preisträger der Herren ist Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ Europäisches Bildungszentrum, der größten deutschen immobilienwirtschaftliche Bildungseinrichtung in Bochum – was mich als Hochschulrat der EBZ natürlich noch einmal besonders freut. Lieber Klaus Leuchtmann, Herzlichen Glückwunsch! Sie hatten ja auch ein gutes Jahr.

Wir „fake news“-Journalisten müssen unserem US-Donald dankbar sein. Er twittert uns wieder ins Gespräch. Als „Informationsmonopolisten“ und „Informationssteuerer“ sind wir tot. Als „Spiegel der öffentlichen Meinung“ nahm uns keiner mehr war. Die Bildungsbürger alten Stils monieren den Verfall der politischen Diskussionskultur. Aber, liebe Leser, Trump ist das Ergebnis des Wandels, nicht der Auslöser. Der Auslöser sind nämlich WIR, die wir Ihnen anscheinend nicht mehr das liefern, was Sie lesen wollen, wenn Sie noch lesen können.

Deshalb sind Sie uns weggelaufen. Und Ihr Marketing-Budget haben Sie mitgenommen – das ist natürlich noch lästiger. Die „Trumps“ dieser Welt sind Ihnen dankbar. Unser Lieblingsstatistiker hat einmal die Entwicklungen im Zeitungsbereich in USA und Deutschland zusammengefasst (Seite 20). Auflagen halbiert, Journalisten wandern ab, Umsätze im Sinkflug und Verleger-Dämlichkeit agiert prozyklisch durch Preiserhöhung, sind die Botschaften. Wir haben natürlich sofort ein Gutachten in Auftrag gegeben, ob wir unsere kostenlosen Abos im Preis verdoppeln sollen. „Bringt nichts“ rechneten die Gutachter vor. Also setzen wir auf Kontinuität. Unsere Anzeigen- und Partnerschaftspreise sind wegen der damals für mich intellektuell einfacheren 1:2 Umrechnung von DM auf Euro heute niedriger als 2001! Vielleicht können Sie ja einmal nachdenken, ob Sie nicht bei unserer EXPO-Ausgabe mit einer ehrlichen Werbebotschaft mitmachen wollen, statt uns über Ihre teuren PR-Berater versteckte Werbebotschaften und Terminideen als reine ABM-Maßnahmen anzudienen.

Werner Rohmert, Herausgeber

Den aktuellen Immobilienbrief der Research Medien AG finden Sie hier:

Der Immobilienbrief Nr. 432

Früher erschienene Magazine finden Sie hier:

Der Immobilienbrief Nr. 431

Der-Immobilienbrief-Nr-429

Der-Immobilienbrief-Nr-428

Der-Immobilienbrief-Nr-427

Der-Immobilienbrief-Nr-426

Der-Immobilienbrief-Nr-425

Der-Immobilienbrief-Nr-424

Der-Immobilienbrief-Nr-423

Der-Immobilienbrief Nr. 422

Der-Immobilienbrief-Nr-421

Der-Immobilienbrief-Nr-420

Der-Immobilienbrief-Nr-419

Der-Immobilienbrief-Nr-418

Der-Immobilienbrief-Nr-417

Der-Immobilienbrief-Nr-416

Der-Immobilienbrief-Nr-415

 

 

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 03-2018 jetzt verfügbar | Selten waren die Märkte so politisch wie heute!

Landshut, 31. August 2018 – BeteiligungsReport 03-2018

Ich freue mich sehr, Ihnen heute die hundertste Ausgabe aus unserer Magazinfamilie BeteiligungsReport vorlegen zu können. Seit über 15 Jahren begleite ich mit meinem kleinen Team die Sachwertwelt mit meinem Medium, zunächst nur als PDF-Magazin, dann ab 2004 als vierteljährliche Druckausgabe, angereichert um Sonderausgaben, später dann noch ergänzt um den BeteiligungsReport Plus und den monatlich erscheinenden BeteiligungsReport Update sowie dem Newsportal www.beteiligungsreport.de.

Gerade der letzte Schritt ist der sich immer schneller verändernden Branche geschuldet. In dieser Zeit habe ich viele Emissionshäuser, Vertriebe, Produkte und Gesetze kommen und gehen sehen. Der BeteiligungsReport ist geblieben, weil Sie als Leser diesem Medium treu geblieben sind. Nachdenklich macht, dass vor allem dann Reaktionen aus dem Markt und der Leserschaft kamen, wenn ich Kritik geäußert habe und wenn ich den kostenlosen Versand eingestellt habe, um den BeteiligungsReport online zur Verfügung zu stellen. Eine positive Verstärkung wäre durchaus manchmal auch schön. Skandale gab es zu aller Zeit in dieser Branche, ob früher WGS, S&K, Lignum, Magellan oder heute P&R. Schlimmer finde ich persönlich die eher stille Übervorteilung von Anlegern unter Ausnutzung der legalen oder gar der Missachtung von gesetzlichen Regelungen bei der laufenden Verwaltung von Altfonds. Dies hat der Gesetzgeber nicht auf dem Schirm, da man dadurch keine Wählerstimmen gewinnt.

Ziel des BeteiligungsReports war es immer, die positiven Marktteilnehmer aus der Masse hervorzuheben. Dafür wurden in konsequenter Weiterentwicklung des Gedankens 2008 der Deutsche BeteiligungsPreis geschaffen und 2016 gemeinsam mit der Stiftung Finanzbildung die Vertrauenslabel Trusted Asset und Trusted Consultant.

Sie als Leser werden entscheiden, wie lange ich mit meinem Team und den Autoren diesen Weg noch weitergehen werde, denn nur Ihr Interesse und Ihre Neugierde begründen die Existenzberechtigung einer Magazinfamilie wie diesem Fachmagazin für Sachwertanlagen. Ich würde mich freuen, Ihnen noch lange diese Welt der für jedes Portfolio so wichtigen Assetbausteine näherbringen zu können.

Danke, dass Sie mich so lange auf diesem Weg begleitet haben.Bleiben Sie kritisch und entwickeln Sie #finanzbewusstsein!

 

Ab sofort ist der BeteiligungsReport online verfügbar unter den folgenden Links:

BeteiligungsReport 03-2018 als PDF

BeteiligungsReport als iPad/iPhone-App

BeteiligungsReport als ePaper

Wichtig ist weiterhin: Bleiben Sie kritisch und haben Sie viel Freude beim Lesen des BeteiligungsReports 03-2018.

 

 

0 Continue Reading →

Jetzt verfügbar: Beteiligungsreport Update Juli 2018

Landshut, 20.07.2018 – Die neue Ausgabe des BeteiligungsReport Update mit aktuellen Brancheninfos ist jetzt verfügbar.

Zur Info: Die Ausgaben “BeteiligungsReport UPDATE” werden nicht – wie die Hauptausgabe – auf isuu.com/beteiligungsreport und im iTunes-App epk Kiosk hinterlegt, sondern sind über die Eintragung in die Mailingliste oder als Abonnent des kostenfreien Newsletters auf beteiligungsreport.de erhältlich.
Zur regelmäßigen Zusendung des BeteiligungsReport Update schicken Sie bitte eine E-Mail an sekretariat@epk24.de mit dem Betreff “BR Update”.

BeteiligungsReport Update Juli 2018, 99. Ausgabe

Früher erschienene BeteiligungsReport Update:

BeteiligungsReportUpdate Juni-2018, 98. Ausgabe

BeteiligungsReport Update April 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Dezember 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Oktober 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update September 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Juli 2017-Ausgabe

BeteilungsReport Update Juni 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update April 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2017-Ausgabe

 

0 Continue Reading →

Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden 2018

Immobilienbrief_HamburgDen aktuellen Immobilienbrief Hamburg und der Norden finden Sie hier:

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-57

Früher erschienene Magazine finden Sie hier:

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-56

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-55

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-54

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-53

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-52

Der-Immobilienbrief-Hamburg-und-der-Norden-Nr-51

 

 

 

 

0 Continue Reading →

++++ FOR – family office report ++++

Das neue Magazin der Stiftung Finanzbildung erscheint quartalsweise im Verlag epk media und richtet sich an (semi-) institutionelle Investoren.

Der Think Tank „Stiftung Finanzbildung“ beobachtet und kommentiert seit Jahren die monetären Märkte. Ziel ist es, Widersprüche aufzudecken und auf Fehlentwicklungen hinzuweisen. Dabei will die Stiftung sich nicht nur um die Finanzbildung des Wirtschaftsnachwuchses kümmern, sondern die Diskussion auch unter den Profis beleben.

Mit dem Magazin „FOR – family office report“, das kostenfrei an etwa 200 Family Offices geschickt wird, entspricht die Stiftung Finanzbildung einem oft geäußerten Wunsch, auch unter den Profis Impulse zum monetären Diskurs zu setzen.

Viel Freude beim Lesen und bewahren Sie sich Ihren Widerspruchgeist.

Ihr
Edmund Pelikan

FOR – family office report Juni/Juli 2018-Ausgabe

Bereits veröffentlichte Ausgaben:

FOR – family office report April/Mai 2018-Ausgabe

FOR – family office report März 2018-Ausgabe 

 

0 Continue Reading →

Jetzt verfügbar: Beteiligungsreport Update Juni 2018

Landshut, 27.06.2018 – Die neue Ausgabe des BeteiligungsReport Update mit aktuellen Brancheninfos ist jetzt verfügbar.

Zur Info: Die Ausgaben “BeteiligungsReport UPDATE” werden nicht – wie die Hauptausgabe – auf isuu.com/beteiligungsreport und im iTunes-App epk Kiosk hinterlegt, sondern sind über die Eintragung in die Mailingliste oder als Abonnent des kostenfreien Newsletters auf beteiligungsreport.de erhältlich.
Zur regelmäßigen Zusendung des BeteiligungsReport Update schicken Sie bitte eine E-Mail an sekretariat@epk24.de mit dem Betreff “BR Update”.

BeteiligungsReport -Update Juni-2018_Ausgabe

Früher erschienene BeteiligungsReport Update:

BeteiligungsReport Update April 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Dezember 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Oktober 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update September 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Juli 2017-Ausgabe

BeteilungsReport Update Juni 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update April 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2017-Ausgabe

 

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 02-2018 jetzt verfügbar | Zerstört der neue Finanzminister den Beteiligungsmarkt?

Landshut, 4. Juni 2018 – BeteiligungsReport 02-2018

Die Finanzwelt ist wieder in Aufruhr. Italien wankt monetär, und das Wechselspiel um die neue, europafeindliche Regierung macht den Euro nicht stärker. Der Vatikan geißelt den Kapitalismus und lobt Marx – ein befremdlicher Finanzkommunismus für einen der größten Vermögensverwalter der Welt. Und der US-Präsident bringt die Finanzwelt mit seiner wankelmütigen Politik ebenfalls unter Druck. Und der Entwurf eines deutschen FDP-Staatsfonds grenzt an Wirtschaftssatire.

Kurz: Es fehlt die politische Verlässlichkeit in der Welt.

Aber auch die Sachwertbranche hat mit P&R ihren Megaausfall. Ob der scheinbare Anlagebetrug mit einer Million fehlenden Container dabei beruhigen wird, steht in den Sternen. Die aktuelle Ausgabe des BeteiligungsReport gibt eine kleine Chronologie des P&R Skandals wieder. Bitter für die betroffenen Anleger ist es allemal.

Die Zahlen des Vertriebsjahres 2017 gaben zu Beginn des Jahres noch Anlass zur Freude. Positiv ist auch die erstmalige Emission einer Publikums-Investment-AG durch die Bremer HTB. Wir sprachen mit Geschäftsführer Marco Ambrosius.

 

Ab sofort ist der BeteiligungsReport online verfügbar unter den folgenden Links:

BeteiligungsReport 02-2018 als PDF

BeteiligungsReport als iPad/iPhone-App

BeteiligungsReport als ePaper

Wichtig ist weiterhin: Bleiben Sie kritisch und haben Sie viel Freude beim Lesen des BeteiligungsReports 02-2018.

 

Was bis jetzt in 2018 veröffentlich ist, finden Sie als hier als PDF zum download:

Im Januar 2018 BR Update

Im Feburar BeteiligungsReport 1-2018

Im März 2018 BR Update

Im April 2018 BR Update

0 Continue Reading →

Jetzt verfügbar: Beteiligungsreport Update März 2018

Landshut, 15.03.2018 – Die neue Ausgabe des BeteiligungsReport Update mit aktuellen Brancheninfos ist jetzt verfügbar.

Zur Info: Die Ausgaben “BeteiligungsReport UPDATE” werden nicht – wie die Hauptausgabe – auf isuu.com/beteiligungsreport und im iTunes-App epk Kiosk hinterlegt, sondern sind über die Eintragung in die Mailingliste oder als Abonnent des kostenfreien Newsletters auf beteiligungsreport.de erhältlich.
Zur regelmäßigen Zusendung des BeteiligungsReport Update schicken Sie bitte eine E-Mail an sekretariat@epk24.de mit dem Betreff “BR Update”.

BeteiligungsReport Update März 2018-Ausgabe

 

Früher erschienene BeteiligungsReport Update:

BeteiligungsReport Update Januar 2018-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Dezember 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Oktober 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update September 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Juli 2017-Ausgabe

BeteilungsReport Update Juni 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update April 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update März 2017-Ausgabe

BeteiligungsReport Update Januar 2017-Ausgabe

 

0 Continue Reading →