Skip to Content

Category Archives: Uncategorized

Halbjahresbilanz: PROJECT steigert weiter Eigenkapitalvolumen

Bamberg, 09.07.2018 (Marktnews): Mit 54,5 Millionen Euro hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment im ersten Halbjahr 2018 das Eigenkapitalvolumen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut übertroffen. Das Wachstum liegt bei rund fünf Prozent.

Das von privaten und semi-professionellen Anlegern zugeflossene Eigenkapital ist über die nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) regulierten Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16, 17 und Metropolen SP 3 eingebracht worden. Im vergleichbaren Vorjahreshalbjahr 2017 waren es rund 52 Millionen Euro. »Anleger setzen weiterhin verstärkt auf Sachwertinvestments im Immobilienbereich, um im anhaltenden Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen zu erzielen. Die steigende Nachfrage und das Vertrauen unserer Partner und Investoren sehen wir als Bestätigung der stabilen Entwicklung unserer rein eigenkapitalbasierten Immobilien-Beteiligungsangebote«, so Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH. Bislang haben über 21.000 Investoren mehr als 900 Millionen Euro in PROJECT Beteiligungsangebote eingebracht. Die Milliardenmarke soll noch in diesem Jahr übertroffen werden.

330 Millionen Euro Umsatzziel im Wohnungsverkauf

Die PROJECT Immobilien Gruppe – der für die Immobilienentwicklungen exklusiv verantwortliche Asset Manager der PROJECT Investment Gruppe – konnte im ersten Halbjahr dieses Jahres 148,8 Millionen Euro durch Wohnungsverkäufe umsetzen. Insgesamt wurden 374 von PROJECT gebaute Neubaueigentumswohnungen notariell beurkundet. »Im Vorjahr konnten wir zur Jahresmitte 161,7 Millionen Euro erzielen. Dieser vermeintliche Rückgang ist lediglich ein Effekt dessen, dass sich unsere Vertriebsstarts primär auf das zweite Halbjahr 2018 konzentrieren«, so Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der PROJECT Immobilien Wohnen AG. Erkennbar ist die weiterhin positive Umsatzentwicklung am steigenden Umsatzziel von 330 Millionen Euro in 2018 (+4 Prozent). Im Vorjahr realisierte die PROJECT Immobilien Gruppe mit dem Verkauf ihrer selbst entwickelten Neubaueigentumswohnungen einen Umsatz von 317 Millionen Euro. Aktuell werden 106 Immobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rheinland, Rhein-Main und Wien mit einem Gesamtverkaufsvolumen von rund 2,7 Milliarden Euro umgesetzt.

Quelle: PROJECT Investment AG

0 Continue Reading →

Trei Real Estate eröffnet achtes polnisches Fachmarktzentrum unter der Marke VENDO PARK in Dąbrowa Górnicza / Katowice

DCIM100MEDIADJI_0041.JPG

Mülheim an der Ruhr, 2. Juli 2018 (Marktnews):

  • Achter VENDO PARK von Trei in Polen 
  • Gesamtinvestition in Höhe von 9,2 Millionen Euro 
  • Größter polnischer Lebensmittelhändler Biedronka ist Ankermieter 
  • Zielportfolio der Trei bei 50 VENDO PARKs in Polen, Tschechien und der Slowakei

Die Trei Real Estate GmbH (Trei) ist in Polen weiter auf Expansionskurs. Der europaweit tätige Projektentwickler und Bestandshalter für Wohn- und Einzelhandelsimmobilien hat ein Fachmarktzentrum im polnischen Dąbrowa Górnicza in dr Nähe von Katowice und Krakau eröffnet. Das Objekt wurde von der Trei entwickelt und soll langfristig im eigenen Bestand gehalten werden. Der Betrieb des Fachmarktes wird unter der Marke VENDO PARK erfolgen. Insgesamt hat die Trei rund 9,2 Millionen Euro in das Objekt investiert. Die Immobilie umfasst insgesamt 7.255 Quadratmeter Mietfläche. Hauptmieter ist Biedronka, der größte polnische Lebensmitteleinzelhändler. Weitere Mieter sind TEDi (Non-Food), Action (Non-Food), KiK (Textilien), Hebe (Drogerie), JYSK (Einrichtung), Martes Sport (Sportartikel) sowie vier weitere. Es handelt sich um die erste TEDi-Filiale in Polen. Das Objekt ist von einer der Hauptdurchfahrtsstraßen durch die Stadt, die Katowicka Straße, direkt erreichbar.

Pepijn Morshuis, CEO der Trei Real Estate, kommentiert: „Der Ausbau unseres Portfolios polnischer Fachmarktzentren schreitet rasch voran. Mit dem Objekt in Dąbrowa Górnicza geht bereits der achte VENDO PARK in Polen in Betrieb. Polen bietet großes Potenzial für Fachmarktzentren, da dort in vielen kleineren und mittleren Städten eine erhebliche Unterversorgung besteht. Wir planen, weitere VENDO PARKS zu entwickeln und langfristig zu halten.“
Dąbrowa Górnicza hat rund 123.000 Einwohner und liegt in unmittelbarer Nähe von Katowice und Krakau. Die Stadt ist ein wichtiger Standort für das verarbeitende Gewerbe und die Industrie. Rund 12.000 Unternehmen sind dort ansässig. Auch die größten polnischen Stahlwerke, ArcelorMittal Poland, haben dort ihren Sitz.

Insgesamt umfasst der Bestand der Trei 17 VENDO PARKS in Polen, Tschechien und der Slowakei, zehn weitere befinden sich aktuell in Entwicklung. Morshuis weiter: „Unser Ziel ist ein Bestand von etwa 50 Fachmarktzentren.“
Erst kürzlich konnte die Trei VENDO PARKS in Skierniewice, Łódź (Beide Woiwodschaft Łódź) und Świdnica (Woiwodschaft Niederschlesien) eröffnen.
Unter der Marke VENDO PARK plant, baut und betreibt die Trei Real Estate Fachmarktzentren in Polen, Tschechien und der Slowakei. Der erste VENDO PARK in Polen eröffnete 2013 in Nysa. Heute gehören zu den Standorten Chełm, Milanówek, Mińsk Mazowiecki, Skierniewice, Łódź, Świdnica und ganz aktuell Dąbrowa Górnicza. Neben der Entwicklung von Fachmarktzentren verwaltet die Trei Real Estate in Polen mehr als 100 Handelsimmobilien, in denen der Lebensmittelhändler Biedronka ansässig ist.

Hinweis Bildrechte: Die Nutzung des übersandten Bildmaterials ist nur im Rahmen der Berichterstattung über das Unternehmen Trei Real Estate gestattet. Bitte geben Sie folgende Quelle an: 3D Format Barbara Kamieniak-Szafranska. Eine Bearbeitung darf nur im Rahmen einer normalen Bildbearbeitung erfolgen.
Quelle: Trei Real Estate GmbH

0 Continue Reading →

Die TOP 100 Akteure der Sachwertbranche

Landshut, 26. April 2018 – Die TOP 100 Akteure der Sachwertbranche

 

Liebe Leser des BeteiligungsReports,

das Magazin BeteiligungsReport erhebt seit einem Jahr die TOP 100 Personen der Sachwertbranche! Stimmberechtigt und damit Mitglied der Trusted Honor Society sind die Preisträger des Deutschen BeteiligungsPreises, die Inhaber der Vertrauenssiegel Trusted Asset, Trusted Consultant und Trusted Real Estate der Stiftung Finanzbildung, die Mitglieder der Hall of Fame der Sachwertbranche sowie eingeladene Umfrageteilnehmer!

Wir bitten Sie, uns in den folgenden Kategorien jeweils bis zu fünf Personen zu nennen, die den Markt der Sachwertanlagen besonders prägten:

  • Asset Management / Emissionshäuser / Crowdinvestment
  • Kapitalverwaltungsgesellschaft / Family Office / Vermögensverwalter
  • Analyse / Rating
  • Rechtsanwalt / Steuerberater / Wirtschaftsprüfer
  • Bank
  • Vertrieb / FAV
  • Medien / Presse
  • Verband
  • Verbraucherschutz
  • Dienstleister

 

Am einfachsten schreiben Sie uns eine Mail, bis zum 2. Mai 2018, an „sekretariat@epk24.de“ mit bis zu fünf Namen (bitte mit Vor- und Zunamen) und der Kategorie Ihrer Favoriten.
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit in der Trusted Honor Society!

0 Continue Reading →

Neuer Head of European Real Estate Development bei PATRIZIA

Johannes Haug, PATRIZIA

Augsburg, 24. April 2018 – Johannes Haug wird neuer European Head of Real Estate Development bei der PATRIZIA Immobilien AG.

In dieser neu geschaffenen Position wird Haug für die Umsetzung einer Build-To-Core-Strategie durch den Aufbau einer europaweiten Projektentwicklungsplattform verantwortlich sein, die in allen wichtigen europäischen Märkten Neubauprojekte sämtlicher Nutzungsarten entwickelt. Haug nimmt seine Tätigkeit am 19. Juni auf und berichtet direkt an den Chief Investment Officer der PATRIZIA Immobilien AG, Anne Kavanagh.

Haug kommt von Pembroke Real Estate, wo er als Global Head of Acquisitions elf Jahre lang die weltweiten Akquisitions- und Dispositionsaktivitäten des Unternehmens verantwortete. Davor war Haug Managing Director und Vorstandsmitglied der Deka Immobilien Investment GmbH in Frankfurt am Main. Zuvor verantwortete er für die Hines Immobilien GmbH unter anderem die Entwicklung des Main Towers in Frankfurt und einer mehr als 46.000 Quadratmeter großen gemischt genutzten Projektentwicklung in Berlin. Haug verfügt über Abschlüsse in Architektur der Universität Stuttgart, des Virginia Polytechnic Institute und der State University. Zudem erwarb er einen MBA in Business Administration von der Darden Graduate School of Business an der Universität von Virginia.

Quelle: PATRIZIA Immobilien AG, Pressemitteilung vom 24. April 2018

0 Continue Reading →

Union Investment erwirbt die Campusimmobilie Elements in Mannheim

Hamburg, 9. April 2018 (Marktnews): Rund 20.000 m2 Mietfläche in sieben Gebäudeteilen / Ankauf für den Spezialfonds Urban Campus Nr.1

Union Investment hat die Campusimmobilie Elements mit rund 20.000 m2 Mietfläche in Mannheim erworben. Das Objekt setzt sich aus sieben Gebäudeteilen zusammen, die in zwei Phasen 1994 und 2002 fertiggestellt wurden. 19 Mieter aus unterschiedlichen Branchen tragen zur Campus-Atmosphäre auf dem Areal bei. Zum Zeitpunkt des Ankaufs liegt die Vermietungsquote bei 98 Prozent. Der Ankauf erfolgt für den Spezialfonds Urban Campus Nr.1, den Union Investment und Investa Capital Management (ICM) gemeinsam aufgelegt haben. Das Elements in Mannheim ist inzwischen das vierte Objekt im Fonds nach Ankäufen in Fürth, Nürnberg und Konstanz.

In der Mieterstruktur der zwei- bis dreigeschossigen Campusimmobilie Elements liegt der Schwerpunkt aktuell auf den Bereichen Dienstleistung und Bildung. Die zwei nach Fläche größten Mieter im Objekt sind die Medizinische Akademie mit rund 4.300 m2 sowie die Techniker Krankenkasse mit mehr als 2.000 m2. Wie bei allen Objekten im Urban Campus Nr. 1, übernimmt die Investa Real Estate die Bestands- und Mieterverwaltung vor Ort als Campus Manager. Derzeit umfasst die Immobilie vor allem Büroflächen, ergänzt durch rund 380 PkwStellplätze. Eine einheitliche Klinkerfassade der Gebäudeteile sowie begrünte Freiflächen und Parkanlagen unterstreichen aktuell den Campuscharakter. Mittelfristig könnten die Nutzungsarten auf dem Areal durch aktives Asset Management weiter diversifiziert werden.

Die Campusimmobilie Elements befindet sich im Mannheimer Stadtteil Neckarau rund drei Kilometer südöstlich des Stadtzentrums. Im Norden des Objekts liegt das Gewerbegebiet Neckarau, im Westen und Süden grenzen Wohngebiete an. Auf diese Weise fördert die Campusimmobilie einen urbanen Lebensstil, der Arbeiten und Wohnen am selben Standort miteinander verbindet.

Quelle: Union Investment Institutional Property GmbH 

0 Continue Reading →

PROJECT Metropolen 16 überschreitet 100 Millionen Euro Platzierungsvolumen

Bamberg, (Pressemitteilungen): Der noch bis 30. Juni 2018 in Platzierung befindliche Immobilienentwicklungsfonds des Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT Investment hat bislang mehr als 100 Millionen Euro Eigenkapital von über 2.600 deutschen Privatanlegern erhalten.

Die Platzierungsergebnisse des Mitte 2016 aufgelegten Alternativen Investmentfonds (AIF) Metropolen 16 zeigen, dass indirekte Immobilienbeteiligungen mit Schwerpunkt Wohnimmobilienentwicklungen bei deutschen Privatanlegern weiterhin stark nachgefragt sind. So haben über 2.600 Zeichner bislang mehr als 100 Millionen Euro Eigenkapital investiert. Zum Vergleich: Der Vorgängerfonds »Wohnen 14« konnte innerhalb von 24 Monaten Gesamtplatzierungszeit 119 Millionen Euro von 3.353 Zeichnern einwerben. »Metropolen 16 wird noch bis zur Jahresmitte in der Platzierung bleiben. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage gehen wir davon aus, dass der bisherige Platzierungsrekord des Vorgängerangebotes Wohnen 14 in den verbleibenden vier Monaten übertroffen wird«, so Ottmar Heinen, Vorstand Vertrieb und Marketing der PROJECT Beteiligungen AG.

Hohe Streuungsquote von 40 Objekten

Seit Auflage vor rund 20 Monaten hat Metropolen 16 das eingebrachte Kapital breit gestreut. Aktuell ist der AIF in 40 überwiegend Wohnbauprojekte betreffende Immobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Nürnberg, München und Wien investiert. In der Metropolregion Berlin ist der reine Eigenkapitalfonds an derzeit 13 Objekten beteiligt, in Hamburg und Frankfurt an jeweils fünf, in München und Wien an jeweils sechs, in Nürnberg an einer sowie in Düsseldorf an vier Immobilienentwicklungen. Weitere Investitionen sind in Planung. Details zu den bereits erfolgten Objektinvestitionen sind auf der Internetseite www.metropolen16.de dargestellt.

Für Spätzeichner bietet Metropolen 16 nicht nur Sicherheitsaspekte wie die reine Eigenkapitalfinanzierung und breite Streuung, sondern auch bereits stattfindende Rückflüsse aus Wohnungsverkäufen. Neben der hohen Investitionsbreite in Neubauprojekte mit guter bis sehr guter Metropollage ist vor allem die kurze Restlaufzeit des AIF von nur noch circa 6,5 Jahren für private Anleger interessant. Eine Beteiligung ist ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag möglich. Die Renditeerwartung liegt bei sechs Prozent und mehr pro Jahr vor Steuer. Noch bis zum 30. Juni 2018 können sich Anleger über Metropolen 16 am Bau hochwertiger Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen beteiligen.

Quelle: PROJECT Beteiligungen AG

0 Continue Reading →

Catella erreicht Vollinvestition beim „Catella European Student Housing Fund“ – Nachfolgefonds bereits in Planung

Berlin, 29. Januar 2018 (Marktnews): Der Berliner Investmentmanager Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM), das ausschließlich auf die Assetklasse Wohnen fokussierte Unternehmen der schwedischen Catella-Gruppe, hat seine letzten Investitionen beim Offenen Immobilien-Spezial-AIF „Catella European Student Housing Fund“ getätigt. Das Fondsvolumen von 400 Millionen Euro wurde in 18 Objekte und 4.182 Einheiten investiert.
Der im Sommer 2013 aufgelegte Offene Immobilien-Spezial-AIF „Catella European Student Housing Fund“ konnte sein Zielfondsvolumen von 400 Millionen Euro nun vollständig investieren. Dazu hat der AIF allein 2017 insgesamt 959 Apartments in 4 Apartmentanlagen in Den Haag, Mainz, Bremen und dem spanischen Pamplona erworben. Insgesamt investierte der AIF in die Objekte knapp 100 Millionen Euro.

„In Summe hat der Catella European Student Housing Fund damit 4.133 Einheiten in 18 Objekten im Bestand. Alle Objekte sind dabei im Anfangsstadium ihres Lebenszyklus und bieten damit langfristig stabilen Cash-flow bei gleichzeitig geringem Asset Management Bedarf“, so Christin Schöder, Fondsmanagerin bei CRIM.

Die Deals 2017 im Detail

– In Den Haag wurde eine Projektentwicklung mit 195 Apartments und einer Wohnfläche von 5.227 Quadratmeter für 23,9 Millionen Euro erworben. Das Projekt liegt unweit des Hauptbahnhofs in zentraler Lage. – In Mainz wurde eine schlüsselfertige Projektentwicklung mit 141 Einzel- und Doppelapartments und einer Wohnfläche von 4.741 Quadratmeter erworben. Der Kaufpreis betrug 24,4 Millionen Euro. – In Bremen wurde eine Projektentwicklung mit Fertigstellung Ende 2018 mit 318 Mikroapartments und einer Wohnfläche von 7.251 Quadratmeter für 29,7 Millionen Euro erworben. Entwickler und Verkäufer ist ein Unternehmen der Zech Group. – Im spanischen Pamplona wurde eine Ende 2017 fertiggestellte Studentenapartmentanlage mit 305 Wohneinheiten und einer Mietfläche von 7.693 Quadratmeter erworben. Der Kaufpreis betrug rd. 16 Millionen Euro. Die Anlage liegt unweit des Stadtzentrums in fußnähe der beiden Universitäten der Stadt.

„Der Catella European Student Housing Fund investiert in Studentenwohnungen in ausgewählten europäischen Märkten. Core-Märkte sind dabei Deutschland, Frankreich, die Niederlande und das Vereinigte Königreich (UK). Der Fonds traf während seiner Platzierungsphase auf eine große Nachfrage bei Investoren und war seiner Zeit voraus. Heute gehören Studentenwohnanlagen zu einer der gefragtesten Assetklassen. Daher sind wir zuversichlich die Objekte nach Ende der Laufzeit des Fonds mit Gewinn für unsere Investoren wieder veräußern zu können. Aufgrund der großen Nachfrage unserer Investoren nach studentischem Wohnen planen wir bereits in diesem Jahr einen Nachfolgefonds aufzusetzen“, erläutert Michael Keune, Managing Director der Catella Residential Investment Management GmbH.

Quelle: Catella Residential Investment Management GmbH

0 Continue Reading →

Die „HTB Erste Immobilien Investment AG“ erhält als erste geschlossene Investment AG die BaFin-Vertriebsgestattung

Bremen, 11.01.2018 (Marktnews): – Erste geschlossene Investment AG in Immobilien in Deutschland

– Breite Streuung in den Zweitmarkt sowie Direktinvestitionen in Immobilien
Die HTB Hanseatische Fondshaus GmbH (HTB) hat von der BaFin die Genehmigung zum Vertrieb der ersten geschlossenen Investment Aktiengesellschaft „HTB Erste Immobilien Investment AG“ erhalten. Damit erschließt das Bremer Emissionshaus eine völlig neue Beteiligungsmöglichkeit, die die Vorteile der Aktiengesellschaft mit den lukrativen Renditen von Immobilieninvestments und den Vorzügen des neuen Investmentsteuergesetzes verbindet.

„Die geschlossene Investment AG ist die Antwort der HTB auf die Herausforderung der Digitalisierung. Sie verbindet erstmals die Vorteile der Aktiengesellschaft mit den Vorteilen der geschlossenen Beteiligungsmöglichkeit in Immobilien. Diese sind u.a. der einfache Erwerb durch den Anleger, der lediglich eine Aktie ordern und keinen großen Verwaltungsaufwand mehr wie bei vergleichbaren Produkten hat. Darüber hinaus besteht keine Nachschussverpflichtung mehr und Anleger können jederzeit über ihr Depot den Erfolg ihres Investments einfach verfolgen“, argumentiert Marco Ambrosius, Geschäftsführer der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH.

Die Konstruktion der ersten geschlossenen Investment AG ist dabei überaus transparent und anlegerfreundlich gestaltet. Der Anleger erwirbt Aktien der „HTB Erste Immobilien Investment AG“. Die Gesellschaft, die von der eigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft „HTB Hanseatische Fondshaus GmbH“ verwaltet wird, investiert in Immobilienanteile am Zweitmarkt sowie in Immobilien-Direktinvestments. Im Fokus stehen dabei die Assetklassen Büro, Handel, Hotel und Logistik in Deutschland.

Die Mindestbeteiligung liegt bei 1.000 Euro bzw. einer Aktie zzgl. Agio. Die geplante Laufzeit liegt bei 11 Jahren zzgl. Verlängerungs- und Verkürzungsoptionen. Als Verwahrstelle fungiert die renommierte CACEIS Bank S.A.

„Mit der geschlossenen Investment AG können Anleger in wenigen Schritten ein vollreguliertes, risikogemischtes und dividendenorientiertes Immobilieninvestment in ihr Depot legen. Für uns ist das Konzept die logische Weiterentwicklung der geschlossenen Beteiligung. Die HTB Erste Immobilien Investment AG ist ein nach Kapitalanlagegesetzbuch durch die BaFin voll reguliertes Produkt, das bereits jetzt die Neuerungen des Investmentsteuergesetzes und der MiFID II-Anforderungen berücksichtigt“, so Marco Ambrosius.

Quelle: HTB Hanseatische Fondshaus GmbH

0 Continue Reading →

Union Investment erwirbt Logistikzentrum im Raum Duisburg

Hamburg, 11. Dezember 2017 (Marktnews): Ankauf für den UniInstitutional European Real Estate / Logistikimmobilie mit 87.500 m2 Mietfläche

Union Investment hat ein neu errichtetes Logistikzentrum in Kamp-Lintfort bei Duisburg erworben. Das Objekt wurde im November 2017 fertiggestellt und ist vollständig an das Berliner E-Commerce-Unternehmen Chal-Tec vermietet. Die Logistikimmobilie bietet insgesamt eine Mietfläche von 87.500 m2. Diese verteilt sich auf rund 49.500 m2 Hallenfläche, 7.700 m2 für Mezzaninfläche sowie rund 700 m2 für Büroräume. Darüber hinaus steht dem Mieter ein rund 30.000 m2 großes Außenareal zur Verfügung. Verkäufer und Entwickler des Objekts ist die Habacker Holding GmbH & Co. KG aus Düsseldorf. Die Immobilie ist auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks West der Zeche Friedrich Heinrich entstanden. Die Habacker Engineering GmbH wird nach dem Eigentümerwechsel als Property Manager tätig.

Die Lagerflächen des Logistikzentrums sind flexibel konzipiert und können bei Bedarf in fünf Einheiten mit jeweils rund 10.000 m2 unterteilt werden. Die große Außenfläche gibt dem Mieter zusätzlichen Freiraum bei der Gestaltung seiner logistischen Prozesse. Die Mezzaninflächen wird Chal-Tec vor allem für die Bearbeitung von Retouren nutzen. Das ECommerce-Unternehmen hat sich in erster Linie auf Elektronikprodukte aus den Bereichen Modern Living, Licht und Sport spezialisiert. Chal-Tec betreibt eigene Plattformen wie electronic-star.com und ist darüber hinaus auf allen relevanten Handelsplattformen in Europa aktiv. Ergänzend zum Handel entwickelt das im Jahr 2005 gegründete Unternehmen auch eigene Produkte und fungiert vielfach als Markeninkubator.

„Im Raum Duisburg übersteigt die Nachfrage nach modernen Logistikflächen derzeit deutlich das Marktangebot. Dieser Trend wird aus unserer Sicht noch über einen langen Zeitraum anhalten. Daher sehen wir sehr gute Rahmenbedingungen für unsere Investition“, sagt Stephan Riechers, Leiter Investment Management Logistik im Immobilienbereich von Union Investment. „Mit seinem innovativen Produkt- und Lösungsangebot ist der Mieter Chal-Tec außerdem fest in der E-Commerce-Szene etabliert.“

Das Logistikzentrum befindet sich in der Nähe des Autobahnkreuzes Kamp-Lintfort, an dem sich die A 42 und die A 57 kreuzen. Darüber hinaus ist der Duisburger Hafen, der größte Binnenhafen Europas, vom Objekt aus innerhalb von 20 Minuten zu erreichen. Insgesamt bietet der Raum Duisburg zudem hervorragende Möglichkeiten für eine kombinierte, multimodale Logistik über die vier Verkehrsträger Straße, Schiene, Wasser und Luft.

Quelle: Union Investment Institutional Property GmbH 

0 Continue Reading →

US-Immobilien Erfolgsmodell geht in eine neue Runde

www.pixabay.de

www.pixabay.de

Landshut, 17.10.2017 – Besprechung der Vermögensanlage TSO-DNL Aktive Property II, LP

Die DNL Real Invest AG hat mit dem TSO-DNL Aktive Property II, LP Anfang Oktober 2017 den Nachfolger des am Markt so erfolgreich angenommenen TSO-DNL Aktive Property, LP präsentiert. Die Kombination aus hervorragender Leistungsbilanz, zweistelligen Renditechancen und herausragender US-Immobilienexpertise löste vor etwa zwei Jahren einen regelrechten Auszeichnungsregen für das Vorgängerprodukt aus. Der BeteiligungsReport Plus hat sich nun das Folgeprodukt näher angesehen

Der Anbieter und Exklusivvertrieb
Die von Katrinchen van der Biezen-Kunz und Wolfgang J. Kunz ins Leben gerufene DNL Real Invest AG hat seit Mitte 2006 mit TSO – The Simpson Organization einen erfolgreichen Anbieter in Deutschland für US Immobilien aufgebaut. Mr. A. Boyd Simpson investiert seit 1988 in Gewerbeimmobilien im Südosten der Vereinigten Staaten und hat 45 Fonds vor allem für professionelle Anlegergruppen am Markt platziert, wovon bereits 20 erfolgreich aufgelöst wurden. In diesem Rahmen wurden über 100 Immobilientransaktionen mit einem Wert von rund 4,3 Milliarden US-Dollar getätigt. Zwischen 2006 und 2017 vertrieb die DNL Real Invest AG sechs Vermögensanlagen. Das platzierte Eigenkapital betrug über 440 Millionen US-Dollar (ca. 800 Millionen US-Dollar Investitionen). Unterstützt wurde die DNL Real Invest AG durch rund 600 Finanzanlagenvermittler mit rund 6.000 deutschen bzw. europäischen Anlegern.

Die fünf ausplatzierten TSO – DNL Vermögensanlagen haben die avisierten Auszahlungen von 8 Prozent p.a. seit Emission und die Prognose damit stets voll erfüllt. Die Ausschüttungen erfolgen nachweislich aus dem operativen Gewinn. Zuvor sind Zins- und Tilgungsleistungen planmäßig bereits bezahlt worden. Auch in den Krisenjahren 2008 bis 2011 sind die Planzahlen eingehalten worden. Die Investoren erhielten die prospektgemäß geplanten 8 Prozent jährliche Vorzugsausschüttung immer aus erwirtschafteten Erträgen! Auf der Basis der bisherigen Erfolge wird die DNL sowohl am Stammsitz als auch in der USA-Tochter umsichtig expandieren. Dies ist auch durch die Erschließung neuer Immobiliengeschäftsfelder in einer geplanten Kooperation mit einem renommierten deutschen Asset-Manager möglich.

Das Konzept
Mit der kürzlich unter dem Vermögensanlagengesetz gestatteten aktuellen Vermögensanlage „TSO – DNL Active Property II, LP“ können sich Investoren wiederum an Ertrag bringenden Gewerbeimmobilien im Südosten der USA beteiligen. TSO investiert, wie auch schon bei den vorherigen Vermögensanlagen, selber mehrere Millionen US-Dollar. Der Präsident der Firma, Mr. A. Boyd Simpson, übernimmt teilweise die persönliche Haftung für die Hypotheken. Die deutschen Investoren erhalten aus den Mieteinnahmen vorrangige Ausschüttungen von 8 Prozent p.a. Die ersten Objektverkäufe sind nach drei bis fünf Jahren zu Cap Rates von durchschnittlich 8 Prozent geplant.

Die gute Nachfrage nach TSO Gewerbeimmobilien in den USA wird durch laufende Objektverkäufe bestätigt. Für alle Immobilien werden wie bisher zweistellige Renditen p.a. für die Anleger angestrebt. Die Objekte werden alle in eigenen Objektgesellschaften gehalten und einzeln verkauft. Bei jedem Exit erhalten Investoren ihr eingesetztes Kapital anteilig sowie 85 Prozent der Verkaufsgewinne und Mietüberschüsse zurück

Die Zahlenwelt
Derzeit startet die TSO-DNL Active Property II, LP mit einem Startvolumen von 125 Millionen US-Dollar und einem maximalen Volumen von 225 Millionen US-Dollar in der Platzierung. Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 USD. Auch bei dieser Vermögensanlage beabsichtigt der Emitttent, vierteljährlich Ausschüttungen von 2 Prozent vorzunehmen, also 8 Prozent im Jahr. Die vorrangigen Ausschüttungen sollen wie auch in den Vorgängerfonds aus dem erzielten Netto-Cashflow realisiert werden. Die Organisationsgebühr beträgt 13,9 Prozent der Kapitaleinlage.

Das gefällt uns
+ Ausgewiesene USA Immobilien Experten
+ Hervorragende Leistungsbilanz
+ Regulierte Vermögensanlage
+ Klares Dollarinvestment
+ Zweistellige Renditechance
+ Vierteljährliche Ausschüttungen

Was der Anleger bedenken sollte
# Investition beinhaltet Währungsrisiken
# Schlüsselpersonenrisiko des General Partners
# US-Immobilienmarkt
# US-Anbieter
# Blindpool ist konzeptbedingt
# Unternehmerische Beteiligung

Unser Resümee
Die Partner hinter der Vermögensanlage sind im Markt seit Jahren als faire und fachkundige Experten bekannt. Das Konzept ist bewährt und seit Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Insbesondere der General Partner, an dem die DNL über ihre Kooperationspartnerin DNL US Invest mit 20 Prozent beteiligt ist, genießt in den USA höchste Anerkennung. Der deutsche Exklusivvertrieb ist bereits zweimal von dieser Zeitung mit dem Deutschen BeteiligungsPreis ausgezeichnet worden. Daneben hat die DNL Real Invest AG um Katrinchen van der Biezen-Kunz und Wolfgang J. Kunz zahlreiche weitere Auszeichnungen für ihre erfolgreiche Arbeit erhalten.

beR+ Einschätzung
Die bisher abgelieferten Resultate für die deutschen Anleger sprechen für sich. Auch die neue Vermögensanlage dürfte die erfolgreiche Serie fortsetzen und ist als beimischende renditesteigernde Sachwertkomponente für den US-Dollarraum sowie US-Gewerbeimmobilien in einem breiten Portfolio geeignet.

Wissenswertes zu TSO-DNL Aktive Property II, LP

Prospektherausgeber:
TSO Europe Funds, Inc.

Verwahrstelle:
keine, da Vermögensanlage

Emittent:
TSO-DNL Aktive Property II, LP

Gesetzliche Basis:
Vermögensanlagengesetz

Fondsvolumen (zum Start):
125.000.000 USD

Eigenkapitalquote (auf Fondsebene):
100 %

Mindestbeteiligung:
15.000 USD zzgl. 5 % Agio

Ausgabeaufschlag/Agio:
5 Prozent

Initialkosten:
13,9%

Beteiligungsdauer:
bis 31. Dezember 2028

0 Continue Reading →