Skip to Content

Blog Archives

Zweitmarkt lohnt sich – HTB 8. Immobilien Portfolio‐Akquisitionen antizipierten den Markt

Bremen, 18.04.2018 – Zwei der jüngsten Akquisitionen für den im letzten Jahr erst in den Vertrieb gegangenen HTB 8. Immobilien Portfolio zeigen beeindruckende Performance.

Zweitmarktbeteiligungen sind in den vergangenen Jahren in den Blick vieler Anleger geraten, viele Kurse sind dadurch spürbar gestiegen. Dennoch gibt es bei professionellem Research und laufender Marktbeobachtung zur Identifikation von Chancen zum Erwerb von Fonds‐Zweitmarktanteilen weiterhin gute Investmentmöglichkeiten.

Das Fondsmanagement des HTB 8, der von der Bremer HTB Gruppe im Mai vergangenen Jahres aufgelegt wurde, berichtet von zwei beispielhaften Kursentwicklungen, die das Research des Unternehmens bestätigen. Das HTB 8. Immobilien Portfolio bietet Anlegern ein diversifiziertes Investment in deutsche Gewerbeimmobilien. Die Investitionen erfolgen ausschließlich mit Eigenkapital in wertstabile Zweitmarktanteile. Aufgrund der hohen Anlegernachfrage wurde das Fondsvolumen im Herbst von 15 Mio. Euro auf ein Maximum von 25 Mio. Euro erhöht. Für den Immobilien‐Zweitmarktfonds ist für die ersten beiden Jahre eine zeitanteilige Vorabverzinsung von 2,5 Prozent in der Platzierungs‐ und Investitionsphase vorgesehen. Anschließend werden für die nächsten beiden Jahre 4 Prozent angestrebt. Danach wird bis zum Laufzeitende eine jährliche Auszahlung von 8 Prozent avisiert. Hinzu kommen Rückflüsse durch eine Veräußerung von Objekten auf Zielfondsebene. Inklusive des Verkaufs der übrigen Anteile wird gegen Ende der 10‐jährigen Laufzeit ab Vollinvestition eine Kapitalrückführung von insgesamt 167 Prozent des investierten Kapitals prognostiziert. Dass das Konzept auf einem guten Weg ist, zeigen erste Erfolge der Beteiligungspolitik.

Medico 4: Die kleinteilige und aufwendig Arbeit beim dem Zielfonds Medico 4, scheint sich zu lohnen. Der Einstiegskurs betrug am 2. Feburar 2018 cirka 20 Prozent. Vor wenigen Tagen wurde ein Anteil bereits zu 34,5 Prozent am Zweitmarkt gehandelt. Die Verkaufsüberlegung der Immobilie scheint seinen Weg in den Zweitmarkthandel zu finden. Auf dem Papier hat damit der HTB‐Anteil schon um 67,5 Prozent binnen weniger Wochen dazugewonnen.

DG Anlage Nr. 19: Auch der Ankauf des DG Anlage 19 scheint ein Erfolg zu werden. Der Fonds soll über Objektverkauf liquidiert werden. Der Veräußerungserlös wird etwa 45 Mio. Euro betragen, so dass der Liquidiationswert des Fonds etwa 90 Prozent erreichen könnte. Der Ankauf erfolgte zu 36 Prozent. Dies entspricht einer Wertveränderung von 150 Prozent binnen weniger Monate.

Quelle: HTB Gruppe (Pressemitteilung vom 18.04.2018)

0 Continue Reading →

HTB ergänzt mit Geschäftsführer für das Risikomanagement die neue Führungsmannschaft

Christian Averbeck

Bremen, 17.10.2017 (Pressemeldung HTB) – Die HTB Hanseatische Fondshaus GmbH (HTB) hat Christian Averbeck (39) zum Geschäftsführer Risikomanagement bei der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH bestellt. Zudem verantwortet er zukünftig den Finanzbereich der HTB-Gruppe. Damit hat das Unternehmen die Führungsmannschaft neu aufgestellt und ist gut gerüstet für die Herausforderungen des Marktes.

„Mit Christian Averbeck haben wir einen Kenner unseres Unternehmens und einen ausgewiesenen Kapitalmarkt- und Risikomanagement-Experten gewinnen können. Damit stellt die HTB die Weichen für die Zukunft an unseren Kernmärkten. Neben dem eher bekannten Kernmarkt der HTB, der Auflage von Zweitmarktbeteiligungen, stärkt die personelle Neuausrichtung der HTB vor allem die Immobilien-Kernkompetenz im Bereich Direktinvestments“, so Dr. Frank Ebner, Sprecher der Geschäftsführung der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH.

Vor seinem Engagement bei der HTB verantwortete Averbeck als Vorstand den Bereich Finanzen und Verwaltung bei der ÖKORENTA AG. Er war darüber hinaus seit 2012 in leitenden Positionen als Geschäftsführer verschiedener Beteiligungsgesellschaften und einer registrierten Kapitalverwaltungsgesellschaft in der ÖKORENTA-Gruppe tätig. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre war er mit der Prüfung von Banken, Versicherungen und Investmentgesellschaften im Bereich Audit Financial Services bei der international tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG ELLP betraut.

„Neben unserer Marktführerschaft bei Immobilien Zweitmarktprodukten, wollen wir in Kürze auch mit einer echten Innovation am Beteiligungsmarkt unsere Antwort auf den Digitalisierungsprozess geben und gleichzeitig die Vorstellungen der Verfasser des KAGB aufgreifen und die geschlossene Beteiligung näher an das Wertpapierhandelsgesetz heranrücken lassen“, ergänzt Marco Ambrosius, Vertriebs – Geschäftsführer der HTB-Gruppe.

Quelle: HTB Gruppe

0 Continue Reading →

Attraktive Anlagenische: Zweitmarkt Immobilienfonds

HTB_LogoBremen, 20. Oktober 2015 – Deutsche Immobilien werden als Geldanlage derzeit stark nachgefragt, bedingt durch ein Umfeld niedriger Zinsen und den Wunsch nach einer Anlage in soliden Sachwerten. Hieraus ergeben sich zum Teil drastische Preissteigerungen, die nach Meinung von Branchenkennern trotzdem nicht zu einer Blasenbildung geführt haben. Es ist davon auszugehen, dass sich die Renditeaussichten im Erstmarkt eintrüben werden. Wer allerdings in die attraktive Nische Zweitmarkt investiert, findet nach wie vor gutes Renditepotenzial vor – vor allem dank weiterhin günstiger Ankaufskonditionen in diesem Marktsegment.

Immobilien gelten als ideale Sachwertanlagen. In Zeiten historisch tiefer Zinsen und fehlender Alternativen in dem als sicher geltenden Anleihen- und Rentenmarkt suchen Anleger verstärkt nach rentablen Investitionsmöglichkeiten mit guter Perspektive. Aber das Angebot an Objekten zur Kapitalanlage oder Selbstnutzung ist besonders in attraktiven Lagen inzwischen beschränkt und zumeist auch sehr teuer. Allein im Bereich der deutschen Gewerbeimmobilien lag das Transaktionsvolumen in den letzten zwölf Monaten bei fast 50 Milliarden Euro. Das begrenzte Angebot lässt bei anhaltendem Investitionsdruck die Einkaufpreise steigen – und mit ihnen auch die Risiken hinsichtlich der Erwirtschaftung der erwarteten Renditen. In diesem Zusammenhang muss auch bei Immobilienfonds sehr genau hingeschaut werden, um noch rentable Anlagen zu finden.

Gelegenheiten, sich günstig in den Immobilienmarkt einzukaufen, ergeben sich allerdings, wenn Anleger ihre geschlossenen Immobilienfondsanteile vorzeitig verkaufen – aufgrund einer Erbschaft, Schenkung, Scheidung oder schlicht aus einem unvorhergesehenen Liquiditätsbedarf heraus. Diese Anteile werden dann am sogenannten Zweitmarkt gehandelt. „Das Zweitmarkt-Segment für Immobilien ist mit einem Handelsvolumen von rund 200 Millionen Euro pro Jahr deutlich kleiner als der Erstmarkt. Hier werden derzeit nur rund 0,5 Prozent des Erstmarkt-Umsatzes erreicht“, erläutert Patrick Brinker, Geschäftsführer der HTB Gruppe, die zu den erfahrensten Akteuren am Zweitmarkt für geschlossene Beteiligungen zählt.

Institutionelle Anleger wie Versicherer und Pensionskassen interessieren sich aufgrund seiner bislang relativ geringen Größe kaum für den Immobilien-Zweitmarkt. Für Privatanleger oder semiprofessionelle Investoren, wie Stiftungen oder Family-Offices, eröffnen sich in diesem Segment hingegen sehr interessante Anlagemöglichkeiten. „Gebrauchte“ Anteile an Immobilienfonds werden zu Preisen erworben, die häufig deutlich unter ihren nachhaltigen Verkehrs- und Marktwerten liegen.

Zweitmarktfonds erreichen eine Risikostreuung dadurch, dass sie Anteile an einer Vielzahl von Objekten erwerben. Sie investieren als Dachfonds über den Zweitmarkt für geschlossene Fonds in attraktive Immobilienfondsanteile. Fachkundige Vermögensverwalter und Anlageberater empfehlen die Anlage in voll regulierte Alternative Investmentfonds (AIF), die von der BaFin nach dem 2013 in Kraft getretenen Aufsichtsrecht genehmigt wurden. Das erste und bisher einzige Produkt am Immobilien-Zweitmarkt ist der HTB 6. Immobilien Portfoliofonds.
Die HTB 6. Geschlossene Immobilieninvestment Portfolio GmbH & Co. KG investiert in renditestarke Gewerbeimmobilien. Bislang wurden 25 Zielfonds mit Anteilen an 30 Objekten erworben. Dabei lag der durchschnittliche Einkaufsfaktor beim rund 11-fachen der Jahresnettomiete und damit weit unter den aktuellen Marktpreisen im Erstmarkt. „Vor dem Hintergrund der deutlich steigenden Preise im Erstmarkt wird der Zweitmarkt zunehmend attraktiver“, erläutert Patrick Brinker. Durch den günstigen Erwerb am Zweitmarkt werden zusätzlich zu den Auszahlungen noch “stille Reserven“ gebildet, welche beim Verkauf realisiert werden. Ein weiteres Plus in puncto Sicherheit: Die Beteiligungen werden zu 100 Prozent mit Eigenkapital finanziert.

Mit diesem deutschlandweit ersten Immobilien-Zweitmarktfonds nach neuem Recht konnte die Bremer HTB Gruppe ihre erfolgreiche Produktreihe der Portfoliofonds fortsetzen: Die Fonds, die seit 2006 im selben Segment platziert wurden, laufen plangemäß oder besser als prospektiert und haben für über 2.200 zufriedene Anleger bereits attraktive Renditen erwirtschaftet.

Quelle: HTB Gruppe

0 Continue Reading →

Werthaltige Handelsimmobilien bei Anlegern weiterhin hoch im Trend

HTB_LogoBremen, 06.08.2015 – Die Bremer HTB Gruppe kann nach nur fünf Monaten die vorzeitige Vollplatzierung ihres neuesten alternativen Immobilien Investment-Fonds (AIF) in der Produktreihe mit Strategischen Handelsimmobilien (SHP) vermelden: Das Beteiligungsangebot am traditionsreichen Bayreuther Handelsobjekt „Alte Spinnerei“ hatte ein Gesamtvolumen von 30,8 Millionen Euro und war vor allem auf Privatanleger zugeschnitten.

Die „Alte Spinnerei“ ist ein denkmalgeschütztes Industriebauwerk aus dem 19. Jahrhundert und liegt in Zentrumsnähe im oberfränkischen Bayreuth. Das ehemalige Spinnereiwerk war im Jahr 2007 kernsaniert und an gewerbliche Mieter vermietet worden. 2014 gelang es der HTB Gruppe, sich das Objekt zu günstigen Konditionen zu sichern – so konnte sie Anlegern die Möglichkeit eröffnen, rentabel in eine zu 100 Prozent fest vermietete, gemischt genutzte Gewerbeimmobilie zu investieren. „Die hohe Nachfrage bestätigt einmal mehr den anhaltenden Anlegertrend zu werthaltigen Gewerbe- und Handelsimmobilien“, betont HTB Vertriebsgeschäftsführer Patrick Brinker. Der beflügelte auch das Engagement der Investoren: Die durchschnittliche Zeichnungssumme lag mit rund 64.000 Euro auf vergleichsweise sehr hohem Niveau.

Aber Objekte wie dieses gibt es nach Einschätzung von Patrick Brinker am Anlegermarkt zu wenige: Der risikogemischte Publikums-AIF SHP Nr. 4 stieß vor allem in der Region auf großes Anlegerinteresse: Die „Alte Spinnerei“ befindet sich nicht nur in einem attraktiven Umfeld mit guter Perspektive – Bayreuth gehört zur einkommensstarken Metropolregion Nürnberg, die über hohe Kaufkraft und eine überdurchschnittlich geringe Arbeitslosigkeit verfügt. Auch die Mieter weisen eine ausgewiesen hohe Bonität bei lang laufenden Verträgen auf. Der Fonds bietet eine ansteigende Ausschüttungsrendite von 5,25 bis 6 Prozent jährlich.

Die Laufzeit der Beteiligung ist bis zum 31. Dezember 2025 befristet. Patrick Brinker: „Wir halten laufend Ausschau nach weiteren Objekten dieser Güte und planen bereits in naher Zukunft die Realisierung des HTB Strategische Handelsimmobilie Plus Nr. 5.“

Quelle: HTB Gruppe

0 Continue Reading →