Skip to Content

Blog Archives

MPC Capital-Tochter schließt Revitalisierung von BLAAK16 in Rotterdam ab

Hamburg/Amsterdam, 3. April 2018 – Cairn Real Estate, eine niederländische Tochtergesellschaft der MPC Capital AG, hat mit dem Verkauf des 2014 erworbenen Bürogebäudes „BLAAK16“ den Revitalisierungsprozess erfolgreich abgeschlossen. Die im Handelszentrum von Rotterdam direkt gegenüber der Bahnstation „Blaak“ gelegene Immobilie aus den 1970er Jahren wurde innerhalb von vier Jahren grundlegend saniert und modernisiert. Durch den Verkauf realisieren die Investoren einen IRR von deutlich über 30%. MPC Capital hat sich als Co-Investor beteiligt.

BLAAK16 wurde zu einem modernen Bürogebäude mit Fokus auf Nachhaltigkeit umgebaut und mit einem BREEAM Excellent Label ausgezeichnet. Das Gebäude wird über Erdwärme und Solarmodule mit Energie versorgt. Die Aufzugssysteme sind so konzipiert, dass die beim Abbremsen erzeugte Energie wiederverwendet werden kann. Natürliches Licht wird ergänzend zur stromsparenden LED-Beleuchtung im gesamten Gebäude optimal genutzt. Die ca. 14.000 qm Nutzfläche verteilen sich auf ein Erdgeschoss mit einem großen Eingangsbereich, 11 Etagen, die auf die Bedürfnisse der Mieter zugeschnitten sind, und einer großen Dachterrasse mit atemberaubender Aussicht über die Skyline von Rotterdam. BLAAK16 ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut erreichbar und verfügt über ein Parkhaus mit 150 Stellplätzen. Zu den Mietern gehören Credit Exchange B.V., Portbase and Ocean Network Express.

Quelle: MPC Capital AG (Pressemitteilung vom 03.04.2018)

0 Continue Reading →

MPC Capital veräußert Schiffsportfolio für 398 Millionen US-Dollar

LogoHamburg, 22. September 2016 – Die MPC Maritime Investments GmbH, eine Tochtergesellschaft der MPC Capital AG, hat den Verkauf eines Portfolios von acht Containerschiffen zu einem Preis von rund USD 398 Mio. vermittelt. Käufer ist ein asiatisches Finanzkonsortium, das eine Weiterbeschäftigung der Schiffe im Charterbetrieb beabsichtigt. Zwei der acht Vollcontainerschiffe mit einer Stellplatzkapazität von jeweils rund 8.500 Standardcontainern (TEU) wurden bereits an ihre neuen Eigentümer übergeben. Die Übergabe der übrigen sechs Schiffe soll innerhalb der nächsten Wochen erfolgen.

Die auf klangvolle Namen wie „Mahler Star“, „Manet Star“ oder „Mendelssohn Star“ getauften Schiffe der „M-Star“-Flotte wurden zwischen 2004 und 2007 in Dienst gestellt. Für die Finanzierung hatte MPC Capital vorwiegend bei privaten Investoren Eigenkapital in Höhe von insgesamt rund EUR 175 Mio. eingeworben. Mit dem nun beschlossenen Verkauf erzielen die Investoren eine durchschnittliche jährliche Nachsteuerrendite von 6% auf ihr eingesetztes Kapital. Der IRR (Internal Rate of Return) liegt bei bis zu 7,7%, der Gesamtmittelrückfluss bei bis zu 195%.

Quelle: MPC Capital AG

0 Continue Reading →

MPC Capital AG: Veröffentlichung des Halbjahresberichts

MPC_Logo_freiHamburg, 31. August 2016 – Der auf sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen spezialisierte Asset- und Investment-Manager MPC Capital AG veröffentlicht heute seinen Bericht über das 1. Halbjahr 2016. Die am 8. August 2016 vorab bekanntgemachten Zahlen werden hierin bestätigt.

Vor dem Hintergrund einer gut gefüllten Projekt-Pipeline erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 einen Anstieg der Umsatzerlöse der MPC Capital-Gruppe gegenüber 2015 von mindestens 10%.

Mittelfristig strebt die Gesellschaft an, die von der MPC Capital-Gruppe gemanagten Assets under Management (AuM) auf bis zu EUR 10 Mrd. zu steigern. Dieses Wachstum soll im Rahmen der neuen strategischen Ausrichtung der MPC Capital-Gruppe mit margenstärkerem Neugeschäft, insbesondere in den Segmenten Real Estate und Infrastructure, erzielt werden. Dadurch soll sich die durchschnittliche AuM-Marge mittelfristig auf über 1% der von der MPC Capital-Gruppe gemanagten Sachwerte verbessern.

Der Vorstand geht davon aus, dass sich diese Entwicklung im Geschäftsjahr 2016 weiter verstetigen wird, und strebt an, die effiziente Auslastung der bestehenden Infrastruktur der MPC Capital-Gruppe durch die Nutzung von Skaleneffekten kontinuierlich weiter zu verbessern.

Die Umsetzung von Projekten aus der Pipeline erfordert in der Regel ein Co-Investment seitens der MPC Capital AG. In diesem Zusammenhang prüft die MPC Capital AG gegenwärtig verschiedene Finanzierungsoptionen, darunter auch die Möglichkeit der Durchführung einer Kapitalerhöhung mit einem Volumen von rund 25% des derzeitigen Grundkapitals. Hierdurch könnte die Gesellschaft die zusätzlichen Chancen zum Ausbau der Assets under Management nutzen und gleichzeitig ihren Streubesitz erweitern.

Quelle: MPC AG

0 Continue Reading →

MPC Capital AG baut Geschäft mit institutionellen Kunden im ersten Halbjahr 2015 deutlich aus

LogoHamburg, 17. September 2015 – Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat ihr Geschäft mit Sachwertinvestitionen für institutionelle Kunden im ersten Halbjahr 2015 massiv ausgeweitet. Umsatz und Ergebnis legten kräftig zu.

Die Umsatzerlöse des MPC Capital-Konzerns stiegen im ersten Halbjahr 2015 um 59 % auf EUR 25,2 Mio. (1. Halbjahr 2014: EUR 15,8 Mio.). Während das frühere Kerngeschäft mit der Verwaltung von Publikumsfonds erwartungsgemäß um knapp 19 % auf EUR 10,2 Mio. zurückging, stiegen die Erlöse aus Asset Management und Beratungsleistungen für institutionelle Kunden deutlich von EUR 3,2 Mio. im Vorjahreszeitraum auf EUR 14,8 Mio. in den ersten sechs Monaten 2015. Rund EUR 2,3 Mio. hiervon resultierten aus Aktivitäten der Reederei Ahrenkiel Steamship und der Chartering-Gesellschaft Contchart, deren Anteile im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung im März 2015 mehrheitlich in die MPC Capital AG eingebracht wurden.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg deutlich von EUR 2,1 Mio. im Vorjahreszeitraum auf EUR 7,9 Mio. im ersten Halbjahr 2015. Der Konzerngewinn lag bei EUR 4,1 Mio. nach EUR 1,0 Mio. im Vorjahr. Die Übernahme der Mehrheitsanteile an der Ahrenkiel Steamship und Contchart führte in Verbindung mit dem positiven Konzernergebnis zu einem Anstieg des Eigenkapitals auf EUR 29,5 Mio. per 30. Juni 2015 (31. Dezember 2015: EUR 12,6 Mio.). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich entsprechend von 21 % auf 34 %, womit sich der Handlungsspielraum der MPC Capital AG für die Finanzierung des weiteren Wachstums wieder spürbar verbessert hat.

Quelle: MPC Capital AG

0 Continue Reading →