Berlin, 16.03.2021 – Mit der Methodik bewertet Scope die Qualität und Kompetenz von Service-KVGen zur Auflage und Administration von Fonds. Die Methodik stand zur Kommentierung und berücksichtigt in ihrer finalen Version die eingegangenen Marktkommentare.

Während der „Call for Comments“-Phase waren Marktteilnehmer eingeladen, Kommentare zur neuen Methodik abzugeben. Auf Basis der vielen eingegangenen Kommentare wurde die Methodik angepasst. Die wichtigsten Punkte sind nachfolgend aufgeführt.

Um eine klare Abgrenzung zu anderen Ratings zu ermöglichen, wird der Ratingnote eines Service-KVG Management Ratings das Subskript „SMR“ zugewiesen. Die verwendete Ratingskala umfasst dabei sieben Ratingstufen und reicht von der Bestnote AAASMR bis CSMR.

Eine weitere Anpassung ist, dass bei der Beurteilung der ESG-Kriterien die Unternehmensebene der Service-KVG, sowie die Ebene der von ihr betreuten Kunden getrennt voneinander beurteilt werden.
Des Weiteren wurde die Ausprägung der Bewertungskriterien hinsichtlich der von einer Service-KVG zusätzlich angebotenen Services erweitert.

Die neue Methodik tritt ab sofort in Kraft und ergänzt das aktuelle Spektrum der Methodiken von Scope. Sie ist auf alle Service-KVGen anwendbar, unabhängig davon, ob sie im liquiden oder illiquiden Produktuniversum Leistungen anbieten.

Das Service-KVG Management Rating von Scope ist das Resultat einer kritischen und objektiven Bewertung der Schlüsselfaktoren, die Auskunft über die Aufstellung der KVG sowie den Umfang und die Qualität des Leistungsspektrums und der Servicequalität geben. Das Rating liefert hiermit einen wesentlichen Input, um Asset Managern und Investoren einen Überblick über die Qualität und die Vergleichbarkeit von Service-KVGen zu geben.

Hier erfahren Sie mehr über die neue Methodik.

Quelle: Scope (Mitteilung vom 16.03.2021)