Wolfgang Kunz

Die Aufnahme in die Hall of Fame der Sachwertbranche erfolgte mit der Verleihung des Deutschen BeteiligungsPreises 2021 in der Kategorie Ehrenpreis 20-jähriges Jubiläum.

Laudator: Werner Rohmert, Research Medien AG               

Lieber Wolfgang Kunz,

wir kennen uns seit über 15 Jahren. Vor 20 Jahren haben Sie die DNL gegründet, die zunächst mit TSO und seit einigen Jahren allein für die Anleger Erfolge erzielt. Ursprünglich war das eine David/Goliath-Situation. Die Finanzkrise ging im Ergebnis an Ihren Anlegern weitgehend vorbei. In den letzten Jahren zeigten Sie uns erneut auf, was in USA machbar ist. Und nach dem Präsidenten, dessen Name nicht mehr genannt werden sollte, gibt es mit Biden und Aufschwung neue Chancen.

Die DNL Gruppe vermittelt seit 2002 sehr erfolgreich US-Investments für private und institutionelle Anleger. Vor Ort kümmert sich Ihre Tochter DNL Atlanta One in Atlanta um die Interessen der Anleger.

Aber mit Blick auf 20 Jahre möchte ich lieber etwas Persönliches betonen.

Die neue Konstellation gibt Ihnen eine weitere Chance, sich zu bewähren. Ihr Erfolg liegt aus meiner Sicht an drei Dingen, die Sie lernen durften:

  • Sie sind von der Richtigkeit dessen, was Sie und Ihre Partner tun, so überzeugt, dass Sie sich, Ihre persönliche Existenz und Ihren Einsatz bedingungslos eingebracht haben.
  • Sie haben gelernt, dass der Erfolg eines Unternehmers nur von Dauer ist, wenn er in unserer Branche auf dem Erfolg seiner Anleger und Partner beruht.
  • Sie haben gelernt, dass nachhaltiger Vertriebserfolg eine direkte Funktion des Fleißes und der Überzeugung ist, das Richtige zu tun. Sie haben in jeder Krise einfach weitergearbeitet und nicht die Wunden geleckt.

Und Sie arbeiten und reisen zeitzonenübergreifend so viel, dass ich mit Blick auf unsere Personalausweise, deren Erstausgaben wohl ziemlich gleichzeitig waren, darauf hinweisen muss, dass Gesundheit doch ein wichtiges Gut ist, auf das man aufpassen sollte. Lassen Sie uns einfach schauen, dass die Maschinen weiterlaufen. Noch reicht es bei uns beiden. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und noch viele DNL-Jahre.