Mannheim, 28. Januar 2022 – Der sich in Auflösung befindende Immobilienfonds
„ImmoChance Deutschland G.P.P.3 GmbH & Co. KG“ aus dem Hause Primus Valor wird in
den kommenden Wochen eine Auszahlung in Höhe von 100 Prozent an seine Anleger leisten.
Je nach Beitrittszeitpunkt und bezogen auf das jeweilig eingezahlte Kommanditkapital haben
Investoren damit einen Gesamtrückfluss von bis zu 303,5 Prozent erhalten. Nachdem bereits
im Herbst 2021 für die Anleger des G.P.P.1-Fonds eine Auszahlung von 150 Prozent erzielt
werden konnte, wodurch die Gesamtauszahlung auf bis zu 307 Prozent stieg, überschreitet
nun schon das zweite Investment der Fondsreihe die 300-Prozent-Marke.

Nach aktuellem Stand sind die Auflösungsprozesse der Fonds G.P.P.1, G.P.P.2 und G.P.P.3
noch nicht abgeschlossen, sodass in den kommenden Wochen und Monaten weitere
Auszahlungen erfolgen werden. Aller Voraussicht nach werden die genannten Fonds in der
ersten Jahreshälfte 2022 zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht, wobei alle Investoren
bereits jetzt mit einer durchschnittlichen Rendite von deutlich über 8 bis 10 Prozent p.a.
rechnen können.
Den bisherigen Ergebnissen der Vorgängerfonds entsprechend lässt auch der vierte Fonds
(G.P.P.4 – bisherige Gesamtauszahlung: ca. 69 Prozent) bei Auflösung sehr hohe
Schlussauszahlungen erwarten. „Entsprechend der äußerst erfolgreichen Verkaufsprozesse
unserer ersten Fonds erwarten wir aktuell noch 200 Prozent Auszahlung oder mehr an
unsere G.P.P.4-Investoren leisten zu können“, so Gordon Grundler, Primus Valor-Vorstand.
Auch zur Entwicklung der Alternativen Investmentfonds (kurz: AIF) kann Primus Valor
Positives verkünden. So erfolgt aktuell eine Auszahlung in Höhe von 7 Prozent an die Anleger
des Fonds „ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus“ (kurz: ICD 8 R+), sodass sich die
Gesamtauszahlung des bis Ende Mai 2018 vertriebenen Fonds auf nunmehr ca. 28 Prozent
beläuft.

Pressemeldung Primus Valor AG