Skip to Content

Blog Archives

Solvium-Anleger zufrieden – über 80 % Wiederanlagequote

Ein Interview mit André Wreth, Geschäftsführer von Solvium Capital von Edmund Pelikan

André Wreth, Geschäftsführer Solvium Capital

Herr Wreth, Solvium Capital hat 2021 ein exzellentes Jahr hingelegt. Der Markt der Container und der Containerschiffe sind derzeit eine Erfolgsstory. Können auch Anleger daran partizipieren und was kann Solvium Capital dafür tun?

Der Megatrend Logistik hat sich 2021 besonders gut entwickelt. Die Mieten für Container sind deutlich gestiegen. Das trifft auch auf die anderen Bereiche unserer Logistikinvestments zu, Wechselkoffer und Güterwagen. Wir sehen die Entwicklung unserer Märkte und deren Renditen auch in den kommenden Jahren positiv, das gilt kurz-, mittel- und langfristig. Dementsprechend planen wir für die Zukunft drei Produktlinien. Zum einen sind das Vermögensanlagen mit dreijährigen Laufzeiten, Publikums-AIF mit sechs bis sieben Jahren Laufzeit und eine institutionelle Produktschiene (Spezial AIF, SICAV) mit Laufzeiten von 5 Jahren und mehr. Wir sind der Meinung, dass Investments in Transportlogistik in jedes diversifizierte Kundendepot passen.

Solvium Capital hat vor einem Jahr begonnen, die Firmenstruktur zu verändern, von Optimierung war die Rede. Was wurde bzw. wird verändert und welche Auswirkungen hat das auf Investoren?

Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass die Solvium Gruppe aus ConRendit entstanden ist. Aber es gibt in der heutigen Solvium fast niemand mehr, der seit ConRendits Prospektierungs- und Vertriebszeiten in der Gruppe arbeitet. Die damaligen Verantwortlichen sind spätestens 2009 von Bord gegangen. Heutige Verantwortliche wie Olaf Will und Christian Petersen durften sich dann mit der Sanierung der Fonds beschäftigen. Fast alle Fonds sind inzwischen abgewickelt und aufgelöst.

Wir haben erst nach der Sanierung der Altfonds vor wenigen Jahren den Namen der Muttergesellschaft in Solvium Holding AG geändert. Inzwischen hatte sich die Gruppe durch Zukäufe von Unternehmensanteilen in Asien und Deutschland erheblich vergrößert. Jetzt war es an der Zeit, die Unternehmensgruppe effizienter aufzustellen und die Firmenstruktur zu vereinfachen.

Die Vertriebsmitarbeiter:innen sind seit 2020 in der Solvium Vertriebs GmbH zusammengerückt, die Jürgen Kestler und ich gemeinsam leiten.

Die Solvium Capital GmbH war bis im letzten Jahr für viele Managementgesellschaften die Komplementär-GmbH. Um die Struktur zu vereinfachen haben wir die Solvium Capital GmbH mit der Solvium Holding AG verschmolzen. Da musste natürlich eine neue Komplementär-GmbH her, das ist die Solvium Verwaltungs GmbH, die diese Aufgaben zuvor auch schon parallel für andere Solvium-Verwaltungsgesellschaften ausgeübt hat.

Außerdem gibt es auch eine erweiterte Eigentümerstruktur der AG. Christian Petersen, Marc Schumann und ich haben zusammen 49 % der Aktien der Solvium Holding AG erworben. Es ist also einiges passiert und weitere Beteiligungen sind in den kommenden Monaten geplant. Im nächsten Jahr wollen wir dann die geplante Struktur der Unternehmensgruppe fertig haben. Dann wird Solvium auch in der Lage sein, Investor:innen und Vertriebspartner:innen transparent einen konsolidierten Konzernabschluss zu zeigen.

Ihr Haus bietet einen ganzen Strauß an Anlagenprodukten an. Es reicht von Direktinvestitionen, Namenschuldverschreibungen und hochregulierte AIFs bis hin zu institutionellen Spezialprodukten. Welches Produkt ist für welche Anlegerzielgruppe geeignet, wie sieht es mit den Risiken und der bisherigen Performance aus?

Grundsätzlich gilt für alle unsere Produkte, dass es Unternehmensbeteiligungen sind oder Produkte mit ähnlichem Chancen- und Risikoprofil. Zu den Risiken gehört zum Beispiel, dass Auszahlungen oder Rückzahlungen an die Anleger nicht in voller Höhe, gar nicht und oder verspätet ausgezahlt werden können. Auch ein Totalverlust ist nicht auszuschließen. Das hoffen wir natürlich nicht und arbeiten im aktiven Risikomanagement daran, Risiken zu identifizieren und auf ein Minimum zu reduzieren – sehr erfolgreich, wie ich meine. Wir haben bei allen Produkten eine 100%-Erfüllungsquote. Alle Investments verlaufen planmäßig oder wurden planmäßig abgeschlossen. Wie zufrieden Anleger mit unserer Leistung sind, spiegelt sich u.a. in der hohen Wiederanlagequote von mehr als 80 % in den vergangenen zwei Jahren wider.

In Hamburg heißt es so schön: „Butter bei die Fische!“ Wie sind Investments wie der Container Select Plus Nr.2 oder die Wechselkoffer Euro Select 3 und 4, die ja durchaus auch von Analysten immer wieder mal in der Kritik standen, für die Anleger gelaufen und wie hoch ist die Wiederzeichnungsquote?

Eigentlich waren die Meinungen der Analysten damals fast durchgängig positiv, zum Beispiel kmi, Dextro und die G.U.B.. Aber Finanztest bewertete die Angebote Container Select Plus Nr. 2 und Wechselkoffer Euro Select 3 und 4 vor einigen Jahren als mangelhaft. Also Butter bei die Fische: Das Angebot Container Select Plus Nr. 2 wurde für die ersten Anleger:innen bereits erfolgreich beendet. Das heißt, alle Zinsen wurden pünktlich bezahlt, und wer am Ende der Laufzeit sein Geld zurückerhalten wollte, der hat es erhalten. Nicht wenige Anleger:innen waren so zufrieden, dass sie von Ihrer Verlängerungsoption Gebrauch gemacht haben. Bei den Wechselkofferangeboten läuft aktuell die fünfjährige Laufzeit aus und die ersten Anleger erhalten ihre Rückkaufpreise zurück. Auch diese drei Investment zahlen planmäßig aus und werden planmäßig beendet.

Wenn ein kritischer Anleger Sie fragen würde, wie sicher sein Geld bei Ihnen ist, was würden Sie ihm am Schluss eines Beratungsgespräches sagen?

Naja, laut verpflichtendem Warnhinweis müssen wir auf das Totalverlustrisiko hinweisen. Aber lassen Sie mich die Frage anders beantworten: Ich haben vor einigen Wochen für einen sechsstelligen Eurobetrag Firmenanteile der Solvium Holding AG gekauft, das hätte ich als Vorstand Vertrieb nicht getan, wenn ich nicht an die profitable Zukunft für die Unternehmensgruppe und die Anlageprodukte glauben würde.

Herr Wreth, herzlichen Dank für das Interview.

0 Continue Reading →

Solvium schließt ersten AIF planmäßig

Hamburg, 12. Juli 2022 – Solvium Capital hat den Alternativen Investmentfonds „Solvium Logistic Fund One“ planmäßig zum 30. Juni 2022 geschlossen. Mit rund 9,5 Millionen Euro konnte der Fonds etwas mehr als die Hälfte des maximal möglichen Platzierungsvolumens erreichen. Solvium zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis auf dem neuen Produktgebiet.

Der Fonds investiert über eine vermögensverwaltende Gesellschaft in drei Zielunternehmen. Eines investiert in hauptsächlich in Standardcontainer, ein anderes in Wechselkoffer ein drittes in Logistikequipment wie Standard-Tankcontainer und Eisenbahnwagen. Jede dieser Gesellschaften befindet sich mittelbar im vollständigen Eigentum des Publikum AIFs und erwirbt und bewirtschaftet die jeweiligen Investitionsgüter.

Bis Ende Mai 2022 wurden beispielsweise für rund 2,5 Millionen Euro 159 Schüttgutwagen gekauft, für weitere 2,5 Millionen Euro 237 Wechselkoffer und für rund 800.000 Euro über 300 Standardcontainer. In den kommenden Wochen folgen weitere Investitionen.

Solvium-Geschäftsführer Jürgen Kestler: „Mit dem ersten AIF haben wir vor rund einem Jahr den weißen Kapitalmarkt betreten und sind mit dem erreichten Platzierungsergebnis zufrieden. Der AIF richtete sich an eine neue Zielgruppe von Vermittlern, Vermittler mit Zulassung nach § 34 f2 Gewerbeordnung. Hier ist uns der Markteintritt gut gelungen und wir freuen uns jetzt schon auf den Nachfolgefonds, der voraussichtlich ab September in den Vertrieb starten kann.“

Beim „Solvium Logistic Fund One“ sind während der Laufzeit von rund 5 Jahren Auszahlungen in Höhe von 4,56 Prozent jährlich bei quartalsweise nachschüssiger Auszahlung vorgesehen. Darüber hinaus gehende Liquidität wird während der Laufzeit zum Erwerb von weiterem Logistikequipment verwendet und somit wird durch den Thesaurierungseffekt der Wertverlust infolge Abnutzung der bestehenden Portfolien mindestens ausgeglichen werden.

„Kunden und Vertriebspartner freuen sich seit rund einem Jahr über die monatlichen Auszahlungen. Wir informieren regelmäßig über getätigte Investitionen. Die Investitionen laufen plan- und prognosegemäß“, so Solvium Geschäftsführer André Wreth, der zudem die Veröffentlichung der neuen Leistungsbilanz des Hauses in wenigen Wochen ankündigt.

Quelle: Solvium (PM vom 12.07.2022)

0 Continue Reading →

Solvium Logistik Opportunitäten Nr. 4 investiert 16,5 Millionen

Hamburg, 14. Juni 2022 – Nach nur 4 Monaten seit dem Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage hat Solvium Capital schon 16,5 Millionen Euro investiert. Wenn dieser Trend anhält, wird das Platzierungsvolumen von 50 Millionen Euro in 12 Monaten wie geplant erreicht werden. Im Einzelnen hat das Asset-Management folgende Ausrüstungsgüter erwerben und vermieten können: 1.700 Stück 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer, 500 Stück 20-Fuß-Standardcontainer, 100 Standard-Tankcontainer und 450 Wechselkoffer.

Nachgelagerte Investitionskontrolle bestätigt Rendite über Plan

Die Investitionen für die Namensschuldverschreibung werden regelmäßig von einer externen Prüfungsgesellschaft beurteilt. Es wird geprüft, ob die Investitionen tatsächlich getätigt wurden und welche Rendite aus diesen Investitionen mit den dazugehörigen Mietverträgen zu erwarten ist. Alle bis zum 30. April 2022 getätigten Investitionen ergeben eine Rendite von 9,28 Prozent jährlich und liegen damit deutlich über der prospektierten Investitionsrentabilität von 8,90 Prozent.

Das Angebot sieht einen Basiszins von 4,40 Prozent pro Jahr bei monatlicher Zinszahlung vor. Unter Ausnutzung aller aktuellen Bonusmöglichkeiten können Anleger:innen mit einer durchschnittlichen jährlichen Verzinsung von 4,81 Prozent rechnen. Die Mindestanlage beträgt 10.000 Euro; zusätzlich ist ein Agio von bis zu 3 Prozent fällig. Die reguläre Zinslaufzeit beträgt 3 Jahre; auf Wunsch können Anleger:innen zweimal um je 24 Monate verlängern. In diesem Fall steigt der Basiszins auf 4,55 Prozent pro Jahr. Auch in der Verlängerung sind noch weitere Bonuszahlungen möglich. Anleger:innen, die vorzeitig über ihr Kapital verfügen wollen, können ohne Angabe von Gründen bereits nach 24 Monaten den Vertrag an die Anbieterin übertragen.

„Nach nur vier Monaten Vertrieb können wir davon ausgehen, dass wir die angepeilten 50 Millionen Euro Gesamtvolumen der Vermögensanlage in 12 Monaten auch tatsächlich erreichen können. Gerade durch die verschiedenen Störungen der weltweiten Logistikmärkte erkennen immer mehr Anleger:innen, wie unverzichtbar Container und Wechselkoffer für die Wirtschaft sind“, so Jürgen Kestler, Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebs GmbH.

Quelle: Solvium (PM vom 14.06.2022)

0 Continue Reading →

Solvium Capital: Vertriebsstart für Solvium Logistik Opportunitäten Nr. 4

Hamburg, 15. Februar 2022 Nach nur kurzer Pause kann Solvium wieder seine beliebte Namensschuldverschreibung anbieten. Das Angebot investiert in drei Gattungen von Logistikequipment: 20-Fuß- und 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer, Wechselkoffer sowie Standard-Tankcontainer. Wie beim Vorgänger beträgt der Basiszins 4,40 Prozent pro Jahr bei monatlicher Zinszahlung. Bei Ausnutzung zusätzlicher Optionen können Bonuszinsen die Rendite auf bis zu 5,02 Prozent jährlich erhöhen. Die reguläre Zinslaufzeit beträgt 3 Jahre; auf Wunsch können Anleger zweimal um je 24 Monate verlängern. In diesem Fall steigt der Basiszins auf 4,55 Prozent pro Jahr. Auch in der Verlängerung sind noch weitere Bonuszahlungen möglich. Anleger, die vorzeitig über ihr Kapital verfügen wollen, können ohne Angabe von Gründen bereits nach 24 Monaten den Vertrag an die Anbieterin übertragen.

Die Mindestanlage beträgt 10.000 Euro; zusätzlich ist ein Agio von bis zu 3 Prozent fällig. Frühzeichner erhalten bei Zeichnung bis zum 31. März 2022 eine Bonuszahlung in Höhe von 1,15 Prozent, die zum Ende der regulären Zinslaufzeit ausgezahlt wird. Umgerechnet auf die Laufzeit von 3 Jahren entspricht das rund 0,38 Prozent pro Jahr. Ebenfalls zum Ende der Laufzeit von 36 Monaten erhalten alle Anleger einen Bonuszins in Höhe von 0,72 Prozent, die auf schriftliche Korrespondenz per Post verzichten und sich für die Kommunikation per E-Mail entscheiden, z.B. für die Steuermitteilungen. Dieser Bonus entspricht einem zusätzlichen Aufschlag von 0,24 Prozent pro Jahr. Somit können Anleger, die alle Bonusmöglichkeiten nutzen, eine Rendite von 5,02% p.a. erwarten.

Die neue Vermögensanlage berücksichtigt schon alle Vorgaben des neuen Anlegerschutzstärkungsgesetzes, das unter anderem das Verbot von Blindpools vorsieht. Solvium definiert bei den Investitionsvorhaben detailliert die Gattungen, deren prozentuale Verteilungen, Alter und technische Details. Die Investitionskriterien sehen genaue Renditekennziffern vor; diese sind detailliert prospektiert und werden von einer externen Prüfungsgesellschaft ebenso kontrolliert wie die Umsetzung der Investitionsverteilung.

„Nach nur zwei Monaten Wartezeit haben wir jetzt wieder die bei Vertrieben und Anlegern beliebte Namensschuldverschreibung im Angebot. Den Vorgänger mussten wir leider wegen der hohen Nachfrage und des zügigen Abverkaufs früher als erwartet schließen. Wir haben deshalb das Volumen des neuen Angebots gegenüber dem Vorgänger um über 40 Prozent auf jetzt 50 Millionen Euro erhöht“, so Jürgen Kestler, Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebs GmbH.

www.solvium-capital.de

Pressemitteilung Solvium Capital

0 Continue Reading →

Solvium: Schon 5 Millionen Euro für den ersten AIF investiert

© Solvium

Hamburg, 8. Februar 2022 – Solvium Capital hat schon 5 Millionen Euro für den Alternativen Investmentfonds „Solvium Logistic Fund One“ investiert. Der Fonds investiert mittelbar in Unternehmen, die darauf spezialisiert sind, Logistikequipment wie Wechselkoffer, Standardcontainer, Standard-Tankcontai­ner und Eisenbahnwagen zu erwerben und gewinnbringend zu bewirt­schaften. So wurden für rund 1,4 Millionen Euro über 100 Schüttgutwagen gekauft, für über 2 Millionen Euro knapp 200 Wechselkoffer und für rund 800.000 Euro über 300 Standardcontainer. Das aktuelle Platzierungsvolumen wird weitere Investitionen von durchschnittlich einer Million Euro pro Monat erlauben. Die Asset-Pipeline steht und so können weitere Investitionen in Standard-Tankcontainer und Wechselkoffer in den kommenden Wochen folgen.

Bei dem „Solvium Logistic Fund One“ sind während der Laufzeit Auszahlungen in Höhe von 4,56 Prozent jährlich bei quartalsweise nachschüssiger Auszahlung vorgesehen. Darüber hinaus gehende Liquidität soll während der Laufzeit zum Erwerb von wei­terem Logistikequipment verwendet und somit durch den Thesaurierungseffekt der Wertverlust infolge Ab­nutzung der bestehenden Portfolien mindestens ausgeglichen werden. Die Platzierungsphase des AIF endet am 30. Juni 2022.

André Wreth: „Mit dem ersten AIF haben wir vor rund einem Jahr den weißen Kapitalmarkt betreten. Es ist uns gelungen, mit diesem zusätzlichen Produkt weitere Vermittler- und Kundenkreise zu erschließen.“ Und weiter: „Wir kommen bekanntlich aus der Welt der Vermögensanlagen und wollen auch weiterhin auf diesem Weg Produkte anbieten. Zurzeit haben wir eine weitere Vermögensanlage aus der Reihe der Logistik Opportunitäten im Billigungsverfahren.“

Geschäftsführer Jürgen Kestler: „Wir haben es erfreulicherweise geschafft, mit dem AIF jetzt auch Berater und Vermittler anzusprechen, die eine Genehmigung nach § 34 f2 GewO haben und Vermittler mit der Genehmigung nach §34 f3 GewO, die ihren Kunden bevorzugt AIFs anbieten. Wir werden in diesem Jahr weiter für diese Strukturierung werben und planen bereits den Nachfolger-AIF.“

Quelle: Solvium (PM 08.02.2022)

0 Continue Reading →

Solvium Holding AG vereinfacht Struktur und erweitert Vorstand

Hamburg, 20.01.2022 – Die Solvium Holding AG hat im Jahr 2021 die Struktur der Gruppe vereinfacht. Die wichtigste Maßnahme ist die Verschmelzung der Solvium Capital GmbH mit der Solvium Holding AG. Dafür wurden noch im Dezember 2021 alle rechtlichen Schritte eingeleitet. Mit der Verschmelzung wird die Vermögenslage und Ertragskraft der Solvium Gruppe nunmehr auf Ebene der AG sichtbar und nachvollziehbar.

Zuvor war bei verschiedenen Gesellschaften der Gruppe die Muttergesellschaft Solvium Capital GmbH durch die seit 2019 bestehende Solvium Verwaltungs GmbH ersetzt worden. Das betrifft Gesellschaften, die mit dem Kapital von Investoren Logistikequipment für alle noch laufenden Kapitalanlageprodukte von Solvium kaufen, verkaufen und managen.

Im zweiten Halbjahr 2021 hat die Solvium Holding AG ihr Risikomanagementsystem wesentlich erweitert und schon an die nunmehr umgesetzte neue Struktur angepasst. Nach diesen Änderungen plant die Gruppe, nicht nur die Abschlüsse der AG, sondern die aller Tochtergesellschaften von Wirtschaftsprüfern testieren zu lassen.

Vorstand wird auf vier Mitglieder erweitert

Der Vorstand der AG wird um Christian Petersen, Marc Schumann und André Wreth erweitert. Das hat der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am 19. Januar 2022 beschlossen. Bisher war Olaf Will (56) Alleinvorstand. Christian Petersen (40) ist langjähriger Geschäftsführer der ConRendit Fondsverwaltung GmbH und bleibt dies bis zur endgültigen Löschung der letzten ConRendit-Gesellschaften voraussichtlich in diesem Jahr. Marc Schumann (46) war seit Gründung der Gesellschaft Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH und bleibt weiter Geschäftsführer der Noble Container Ltd., Hongkong und der Axis Beteiligungsgesellschaft mbH, Köln. André Wreth (45) war langjähriger Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH und bleibt Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebs GmbH. Die Funktionen als Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH entfallen mit der Verschmelzung auf die Solvium Holding AG. Marc Schumann und André Wreth bleiben unter anderem Geschäftsführer der Solvium Verwaltungs GmbH. Vorstandsvorsitzender Olaf Will (56): „Ich bin froh, dass wir die seit Jahren geplante Erweiterung des Vorstands jetzt umsetzen können. Wir sind in den letzten beiden Jahren in neue Dimensionen vorgestoßen. Der Vorstand ist nun nicht nur erweitert, sondern auch verjüngt und damit gleichzeitig stabil und zukunftsfähig.“

Vorstände werden auch Aktionäre

Die drei neuen Vorstände Christian Petersen, Marc Schumann und André Wreth übernehmen zu gleichen Teilen insgesamt 49 Prozent der Aktien der Solvium Holding AG. Diese seit Jahren geplante Maßnahme bindet sie langfristig an das Unternehmen und sorgt für einen Gleichklang von Interessen mit dem bisherigen Alleinvorstand und Hauptaktionär Olaf Will.

Solvium Holding AG gewinnt Dr. Max Rössler als Aktionär und strategischen Investor

Der bekannte Schweizer Investor Dr. Max Rössler hat sich Anfang November 2021 mittelbar mit 5 Prozent am Unternehmen beteiligt. Gleichzeitig stellt Dr. Rössler der Unternehmensgruppe weitere Mittel für Unternehmensbeteiligungen und Investitionen zur Verfügung, die das Portfolio stärken werden. In den letzten Jahren hatte er bereits in verschiedene Kapitalanlagen von Solvium investiert. Dr. Rössler ist über seine Holdinggesellschaft u.a. der größte Aktionär des Baukonzerns Implenia. Der studierte Mathematiker hat sich auch als Mäzen eines Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs einen Namen gemacht. Der Rössler-Preis ist ein Förderpreis für herausragende junge Professorinnen und Professoren der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Zürich, in der Expansionsphase ihrer Karriere.

Solvium-Gruppe stellt sich der Herausforderung ESG

Vorstandsvorsitzender Olaf Will: „Für uns beginnt ESG bei dem Sozialen und der guten Unternehmensführung. Die Unternehmensleitung und Mitarbeiter:innen der Solvium-Gruppe haben im Jahr 2021 gemeinsam die Weichen gestellt, die Unternehmen selbst ökologischer und sozialer zu machen. Allen ist bewusst, dass diese ein Prozess ist, der dauerhaft Veränderungen und Verbesserungen erfordert. Die Pkw-Flotte wird so weit wie möglich auf Elektro-Pkw umgestellt, Fahrradfahren für Mitarbeiter wird gefördert, Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr werden bezuschusst und Verkehre zum Unternehmen durch dauerhaft großzügige Homeoffice-Regelungen verringert. Im Unternehmen selbst wird Leitungswasser gereinigt und alle Lebensmittel werden Bio-Qualität haben. Auch in Tochterunternehmen wurde schon vor Jahren der Grundsatz gleicher Lohn für gleiche Arbeit eingeführt. Dieser Auszug an Maßnahmen soll zeigen, dass wir ESG leben und dies nicht erst seit Einführung des Begriffes.“

Ausblick: Ausbau der Unternehmensbeteiligungen geplant

Die Solvium Holding AG plant weitere Beteiligungen an Unternehmen, die das Management von Assets für die Kapitalanlagen von Solvium für die Zukunft absichern. Dafür stehen finanzielle Mittel zur Verfügung, die Dr. Max Rössler der Solvium Holding AG zur Verfügung gestellt hat. Vorgespräche und Verhandlungen mit mehreren Unternehmen werden schon seit einiger Zeit geführt. Möglicherweise schon im laufenden Jahr werden die Pläne konkretisiert.

Quelle: Solvium (PM vom 20.01.2022)          

0 Continue Reading →

Solvium verdoppelt im Jahr 2021 das platzierte Kapital auf 138 Millionen Euro

© Solvium

Hamburg, 18. Januar 2022 – Solvium Capital hat im Jahr 2021 rund 138 Millionen Euro Anlegerkapital platziert und damit das Vorjahresergebnis (61,5 Mio. €) um rund 120 Prozent übertroffen. André Wreth, Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebs GmbH: „2021 war ein Ausnahmejahr, es hat einfach alles gepasst. Wir haben in neue Angebote investiert, neue Märkte erschlossen und damit einen großen Sprung nach vorne gemacht; das Ergebnis wollen wir in diesem Jahr bestätigen und wenn möglich moderat steigern. Unser erster Alternativer Investmentfonds (AIF) ist von den Vertriebspartner:innen gut angenommen worden. Für institutionelle Anleger:innen haben wir 2021 eine SICAV aufgelegt, in die bereits erste Pensionskasseninvestments geflossen sind. Wir danken allen Vertriebspartner:innen und unseren Kunden:innen für ihr Vertrauen.“


Auch Co-Geschäftsführer Jürgen Kestler zeigt sich sehr zufrieden: „2021 haben wir trotz der erneut ausgebrochenen Corona-Pandemie eine deutlich steigende Nachfrage nach unseren Produkten erlebt. Unsere eigenen Mitarbeiter:innen und auch unsere Vertriebspartner:innen haben sich mittlerweile sehr gut auf den hybriden und digitalen Vertrieb eingestellt. Unser AIF ist weiter im Angebot; einen Nachfolger für unser Butter-und-Brot-Geschäft, die Vermögensanlage Logistik Opportunitäten Nr. 3, hoffen wir in Kürze anbieten zu können.“

Quelle: Solvium (PM 18.01.2022)

0 Continue Reading →

Solvium Capital schließt Logistik Opportunitäten Nr. 3

Bildrechte @Solvium

Hamburg, 21. Dezember 2021 Schon 4,5 Monate vor Ende der Platzierungszeit ist die Vermögensanlage „Logistik Opportunitäten Nr. 3“ von Solvium Capital ausplatziert. Das Volumen von 35 Millionen Euro lag um 10 Millionen über dem Volumen des Vorläufers. Durch Ausnützen verschiedener Boni konnten Anleger für die dreijährige Laufzeit in der Spitze eine Rendite von knapp über 5 Prozent im Jahr erwarten.

Nächste Vermögensanlage in Billigung, erster AIF wird gut angenommen.

Ein Nachfolgeprodukt ist bei der zuständigen Behörde im Billigungsverfahren. Dazu Jürgen Kestler, Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebs GmbH: „Wir hoffen, die Billigung Anfang des nächsten Jahres zu erhalten und im Februar 2022 mit dem Vertrieb starten zu können. In der Zwischenzeit sollten Anleger und Vertriebspartner prüfen, ob unser erster Alternativer Investmentfonds (AIF) für sie eine Alternative sein kann.“ Co-Geschäftsführer André Wreth zeigte sich dankbar: „Wir haben diesen Erfolg neben unseren Investoren natürlich wesentlich unseren Vertriebspartnern zu verdanken. Allen Partnern wünschen wir ein friedliches Weihnachtsfest, Gesundheit und einen guten Start ins neue Jahr.“

0 Continue Reading →

Solvium Capital: Erstes Direktinvestment in Container nach Kleinanlegerschutzgesetz erfolgreich abgeschlossen

Hamburg, 16. Dezember 2021 – Solvium Capital hat alle Anleger der Vermögensanlage „Container Select Plus“ aus dem Jahr 2015 ausgezahlt und damit das Angebot erfolgreich beendet. Das Angebot war nur wenige Monate nach der Änderung des Vermögensanlagengesetzes auf den Markt gekommen, als erstes seiner Art. Nach der Laufzeit von 4,5 Jahren haben nunmehr alle Anleger ihr Kapital zur freien Verfügung erhalten. Sämtliche laufenden Auszahlungen hat Solvium Capital vertragsgemäß geleistet.

Hohe Wiederanlagequote beim Nachfolgeprodukt

Das Nachfolgeprodukt „Container Select Plus Nr.2“ mit einer Grundlaufzeit von 3 Jahren und anlegerseitigen Verlängerungsoptionen erfreut die Solvium-Verantwortlichen mit einer Verlängerungsquoten von über 85 Prozent. Bei dem Angebot wurden den Anlegern je 2 Verlängerungsoptionen um je 2 Jahre eingeräumt. Solvium-Geschäftsführer Andre Wreth: „Wenn mehr als 8 von 10 Anlegern nach 3 Jahren der Zusammenarbeit die Möglichkeit nutzen und Ihre Verlängerungsoption zu ziehen, sehen wir dies als Zeichen der Zufriedenheit und des Vertrauens. Das erste Vermögensanlagen-Direktinvestment aus dem Hause Solvium „Container Select Plus“ hatte diese Verlängerungsoptionen noch nicht. Trotzdem haben viele Anleger mit auslaufenden Verträgen die Rückzahlungen für neue Investments bei Solvium genutzt. Auch darüber haben wir uns sehr gefreut.“

Quelle: Solvium Capital (PM vom 16.12.2021)

0 Continue Reading →

Solvium Capital baut Portfolios in AIF und Vermögensanlage weiter auf

© Solvium

Hamburg, 8. November 2021 – Solvium Capital investiert weiter in die Portfolios der aktuellen Angebote. Insgesamt über 25 Millionen Euro hat das Management bereits in den Alternativen Investmentfonds (AIF) und die Namenschuldverschreibung investiert. Die Investitionsobjekte Güterwagen, Wechselkoffer und Container wurden mit dem dafür vorgesehenen Kapital von privaten Kunden finanziert – wie stets ohne Fremdkapitalhebel. Marc Schumann, Geschäftsführer von Solvium Capital, hat viel zu tun: „Wir haben uns seit 2019 Stück für Stück mit Güterwagen in Europa einen neuen Markt erschlossen, der nicht nur wegen der Erreichung europäischer Nachhaltigkeitsziele sehr gute Zukunftsaussichten hat. In China werden uns neue Container bildlich gesprochen aus den Händen gerissen. Und die Konjunktur für Wechselkoffer in Deutschland bzw. den Versandhandel hat durch Corona noch weiter an Fahrt gewonnen.“

Das Platzierungsvolumen von „Logistik Opportunitäten Nr. 3“ wurde wegen der hohen Nachfrage nach dem Vorgänger um 10 Millionen auf 35 Millionen Euro aufgestockt.  Das Angebot sieht einen Basiszins von 4,40 Prozent pro Jahr bei monatlicher Zinszahlung vor. Die reguläre Zinslaufzeit beträgt 3 Jahre; auf Wunsch können Anleger zweimal um je 24 Monate verlängern. Von diesem Angebot sind schon rund 80 Prozent platziert, ein Nachfolgeprodukt wird vorbereitet. Solvium geht von einer vollständigen Platzierung noch in diesem Jahr aus.

Der AIF „Solvium Logistic Fund One“ ist seit Januar 2021 im Vertrieb. Das erste Jahr der Laufzeit ist bald abgelaufen, sie endet am 31. Dezember 2026. Somit beträgt die Restlaufzeit des Fonds nur noch knapp 5 Jahre.  Jürgen Kestler, Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebsgesellschaft, zeigt sich zufrieden: „Unser Schritt in den weißen Kapitalmarkt findet immer mehr Zuspruch, die Umsätze steigen kontinuierlich. Wir können damit wie erhofft neue Vertriebspartner gewinnen, die ihren Kunden grundsätzlich nur vollregulierte Produkte anbieten.“

Quelle: Solvium (PM vom 08.11.2021)

0 Continue Reading →